21. Oktober 2020 / Aktueller Hinweis

Kreisverwaltung arbeitet unter Volllast

Abordnungen, Bürgerhotline & Kontaktpersonenmanagement

von JH

Das Infektionsgeschehen im Kreis Gütersloh ist im Wesentlichen unverändert. Es handelt sich um ein diffuses Ausbruchsgeschehen mit Infektionen in verschiedensten Bereichen. Prognostisch wird für die kommenden Tage ein stabil hohes Niveau der Inzidenzwerte gesehen.
Der Anteil reiseassoziierter Infektionen hat sich seit dem Ende der Sommerferien auf einem niedrigen Niveau stabilisiert. Die Zahl der nicht-reiseassoziierten Fälle hat sich seit dem Ferienende deutlich erhöht. Der bundesweite Trend zeichnet sich damit auch auf Kreisebene ab. 
 
Kontaktpersonenmanagement
Speziell für die Kreisverwaltung Gütersloh und seiner Kommunen ist Corona ein Dauerthema, das jetzt in der dritten Welle präsent ist. Durch den Sommerpeak der Infektionen in der Fleischbranche fehlten die Wochen für Urlaub, Überstundenabbau und Einarbeitung neuer Mitarbeiter. 
Die Menschen in der Abteilung Gesundheit arbeiten nach wie vor auf Hochtouren, um alle Kontaktpersonen nachzuverfolgen. 65 neue Stellen sind bereits durch den Kreistag für die Abteilung Gesundheit genehmigt worden, von denen rund 50 inzwischen besetzt sind. Für die anderen läuft das jeweilige Personalauswahlverfahren – Bewerbungsfristen sind allerdings abgelaufen. Aus anderen Abteilungen der Verwaltung wurden erneut Mitarbeiter abgeordnet – aktuell sind weitere 50 Personen abgeordnet im Corona-Einsatz.
 
Bürgerhotline
600 Anrufe gingen gestern in der Bürgerhotline ein. Diese werden aktuell an neun Apparaten angenommen und bearbeitet. Leider sind darunter auch immer wieder Bagatellfragen, die man sich selbst beantworten könnte. Dazu wird auf die Corona-Seite des Kreises verwiesen.
 
 
Verzögerungen in anderen Bereichen der Verwaltung
Aufgrund der vielen Abordnungen in den Coronaeinsatz kann die Kreisverwaltung nicht mehr überall die gewohnte Schnelligkeit in der Dienstleistung erbringen. Beispielsweise dauern Bauanträge länger, weil auch die Zuarbeit aus anderen Fachabteilungen langsamer von statten geht. Ebenso ist die Rückmeldung an die Kommunen verzögert. Im Bereich der Wasserwirtschaft wird stärker nach Priorität und nicht mehr nur strikt nach Eingangsdatum entschieden. Die Verwaltung bittet um Verständnis. 

Pressemeldung des Kreises Gütersloh vom 20.10.2020

Bild ©Pixabay

Meistgelesene Artikel

„DJs in Town“ - auf vier Plätzen in der Innenstadt
Veranstaltung

Finale: Gütersloher Kultursommer geht am Wochenende auf die Zielgerade

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Frauenleiche in Hamm - Verdächtiger wieder entlassen
Allgemeines

Die Leiche einer jungen Frau wird in Hamm gefunden. Das Gewaltopfer ist nur spärlich bekleidet. Ein zuvor festgenommener Mann ist nun wieder frei. Eine Aktion mit Tauchern bleibt erfolglos.

weiterlesen...
Weinstein plädiert vor Gericht auf nicht schuldig
Allgemeines

Die Vorwürfe gegen Filmproduzent Harvey Weinstein brachten eine ganze Bewegung ins Rollen: #MeToo. Weinstein selbst ist mittlerweile verurteilt - plädiert aber weiter auf nicht schuldig.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Westring wird am 13. und 15. September zwischen 19 und 20 Uhr voll gesperrt
Aktueller Hinweis

Ramme für den Neubau der Dalkebrücke muss Standort wechseln

weiterlesen...
Marktplatz ab den 24. September wegen Michaelispark gesperrt
Aktueller Hinweis

Ab sofort Sonderparktickets für die umliegenden Parkhäuser

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner