8. Januar 2023 / Aktueller Hinweis

Zugangskontrollen und Maskenpflicht in den städtischen Einrichtungen entfallen ab 9. Januar

Terminvereinbarungen bleiben, um Bürgerinnen und Bürgern Wartezeiten zu ersparen

Rathaus Gütersloh
von VS

Ab morgen entfällt die Zugangskontrolle für Besucherinnen und Besucher des Rathauses. Außerdem besteht ab morgen keine Maskenpflicht mehr in den öffentlichen Einrichtungen. 

Pressemitteilung der Stadt Gütersloh:

»Wir werden wieder ein offenes Rathaus«, so Bürgermeister Norbert Morkes. Die Stadt verzichtet ab Montag, 9. Januar, auf die wegen Corona eingeführten Zugangskontrollen am Rathaus. Sicherheitskräfte bleiben aber weiterhin stetig vor Ort, um den Besuchern bei deren Orientierung im Rathaus zu helfen und die Mitarbeitenden in kritischen Situationen zu unterstützen. Auch die Maskenpflicht entfällt ab Montag für die Einrichtungen der Stadt Gütersloh sowie das Rathaus und ist fortan freiwillig.

Das Besucherzentrum im Rathaus bleibt aber weiterhin bestehen, da die Vorteile für die Besucherinnen und Besucher sowie die Mitarbeitenden des Rathauses überwiegen, erklärt Carsten Schlepphorst, Beigeordneter für Digitalisierung, IT, Personal, Organisation und Feuerwehr: »Das Konzept hat sich bewährt. Durch die Terminvereinbarungen fallen Wartezeiten weg, Bürgerinnen und Bürger können besser planen, ebenso wie unsere Mitarbeitenden, die sich gezielt auf den Termin vorbereiten können.«

Schon in einem ersten Kontakt per Telefon oder E-Mail kann mit der Sachbearbeiterin oder dem Sachbearbeiter geklärt werden, ob ein Besuch im Rathaus überhaupt nötig ist oder sich die Angelegenheit möglicherweise auch bequem online, über das Bürgerportal oder per E-Mail, erledigen lässt. Auch kurzfristig ist es möglich über das Online-Buchungsportal, je nach Verfügbarkeit, einen Termin zu bekommen. In dringenden Fällen, z.B. bei (möglicher) Kindeswohlgefährdung, akuter Obdachlosigkeit oder akuter Mittellosigkeit ist ein sofortiger Zugang ins Rathaus auch ohne Termin möglich.

Die Terminvereinbarung läuft über die städtische Themenseite, per Mail an kontakt@guetersloh.de und über die einzelnen Fachbereiche sowie telefonisch unter 05241 / 821.

Meistgelesene Artikel

Neueste Artikel

18-Jährige vergewaltigt: Urteil gegen Bruder erwartet
Allgemeines

Es sind Schwere Vorwürfe: Ein 21-Jähriger soll seine Schwester zum Inzest gezwungen haben. Über Monate sperrt er sie laut Anklage ein und schlägt sie fast täglich. Nun wird das Urteil erwartet.

weiterlesen...
KI-Hype um ChatGPT: «System kaum kritisch reflektiert»
Allgemeines

Der Text-Roboter ChatGPT verblüfft mit seinen geschliffenen Dialogen und löst einen großen Hype um das Thema künstliche Intelligenz aus. Wissenschaftler warnen aber vor Datenschutzlöchern und mehr.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Nach Gesetzesreform: Bin ich berechtigt, Wohngeld zu beziehen?
Aktueller Hinweis

Gütersloherinnen und Gütersloher können online prüfen, ob ihnen ein Zuschuss zusteht .

weiterlesen...
Endspurt bei der Online-Umfrage zur Gütersloher Innenstadt
Aktueller Hinweis

Planungsbüro wertet die Einschätzungen und Wahrnehmungen zur City nach dem 31. Januar aus.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner