4. Februar 2019 / Allgemeines

Der Hausgarten als Lebensraum für Insekten

Narzissen, Astern, Sonnenhut & Co - Vortrag mit Expertin Monika Geißler

Gütersloh (gpr). Ein Garten mit Schneeglöckchen, Narzissen, Astern und Sonnenhut & Co. erfreut das Auge. Ein solcher Garten ist aber auch beliebt bei Wildbienen, Hummeln und Schmetterlingen. Im Rahmen  der Veranstaltungsreihe "Lebendige Gärten" in Kooperation mit der Volkshochschule Gütersloh wird Monika Geißler am Donnerstag, 7. Februar, um 19.30 Uhr in der  Volkshochschule Gütersloh, Hohenzollernstraße 43 Anregungen geben, wie ein Hausgarten zu einem Lebensraum für Insekten gestaltet werden kann.

Wer Anregungen für eine naturnahe Gartengestaltung sucht, bekommt Tipps für schöne heimische, aber auch züchterisch bearbeitete Stauden und Zwiebelpflanzen, die wichtige Voraussetzungen für eine Bienenweide bieten.

Monika Geißler ist eine versierte Garten- und Landschaftsarchitektin, die über umfassende Kenntnisse zur Anlage von schönen Staudenbeeten verfügt, die über das ganze Jahr Freude bereiten. Für die naturnahe Gartengestaltung werden Stauden und Zwiebelpflanzen empfohlen,  die wichtige Voraussetzungen zum Beispiel für eine Bienenweide bieten.

Weitere Informationen gibt es bei Gisela Kuhlmann und Beate Gahlmann, Umweltberatung der Stadt Gütersloh, unter der Telefonnummer 05241-822088. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bild: Jetzt schon an den Sommer denken: Wie die Steinhummel auf der Sonnenbrautblüte lassen sich bei entsprechendem Nahrungsangebot Wild- und Honigbienen und Schmetterlinge leicht in den Garten locken und beobachten. Die versierte Gartenplanerin Monika Geißler gibt zahlreiche Tipps und Anregungen für eine schöne und naturnahe Gartengestaltung.

Meistgelesene Artikel

Pfingstbrunch: leckere Quarkbrötchen
Rezepte

So zaubert Ihr im Handumdrehen leckere Quarkbrötchen!

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Symptome bei Delta-Variante laut Forschern anders
Allgemeines

Eine laufende Nase gehört für gewöhnlich nicht zu den Symptomen einer Covid-19-Infektion. Bei der Delta-Variante könnte das anders sein. Der Verlust des Geschmackssinnes taucht bei ihr auch seltener auf.

weiterlesen...
RKI registriert weniger als 1000 Neuinfektionen
Allgemeines

Zuletzt waren in Deutschland im September weniger als 1000 Corona-Neuinfektionen an einem Tag registriert worden. Jetzt vermeldet das Robert Koch-Institut wieder eine dreistellige Zahl.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Symptome bei Delta-Variante laut Forschern anders
Allgemeines

Eine laufende Nase gehört für gewöhnlich nicht zu den Symptomen einer Covid-19-Infektion. Bei der Delta-Variante könnte das anders sein. Der Verlust des Geschmackssinnes taucht bei ihr auch seltener auf.

weiterlesen...
RKI registriert weniger als 1000 Neuinfektionen
Allgemeines

Zuletzt waren in Deutschland im September weniger als 1000 Corona-Neuinfektionen an einem Tag registriert worden. Jetzt vermeldet das Robert Koch-Institut wieder eine dreistellige Zahl.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner