25. Mai 2021 / Allgemeines

ADAC rechnet mit vielen Staus durch Urlaubsverkehr

Der ADAC rechnet damit, dass die Straßen am kommenden Wochenende wieder voll werden. Ein Grund: Seit Öffnung von Hotels und Ferienwohnungen sind bundesweit wieder mehr Urlauber unterwegs.

Dichter Verkehrauf der Autobahn.
von dpa

Der ADAC erwartet auch am letzten Mai-Wochenende viel Reiseverkehr auf Deutschlands Autobahnen.

Zwar werde der Verkehr voraussichtlich weniger dicht ausfallen als am Pfingstwochenende, teilte der Automobilclub am Dienstag in München mit. Allerdings seien aufgrund der Öffnung von Hotels und Ferienwohnungen bundesweit wieder mehr Urlauber unterwegs. Zudem beginne in Bayern und Baden-Württemberg am kommenden Wochenende die zweite Hälfte der Pfingstferien.

Besonders stauanfällig sind nach Ansicht des ADAC die Autobahnen um Großstädte wie Berlin, Hamburg, München oder Köln, Zufahrtsstraßen zur Nord- und Ostsee sowie Strecken, die ins benachbarte Ausland führen. Weil das sonst übliche Fahrverbot für Lkw an Sonn- und Feiertagen wegen der Corona-Krise ausgesetzt sei, müssten Autofahrer auch an diesen Tagen mit Schwerlastverkehr rechnen.


Bildnachweis: © Matthias Balk/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Leinen ab im Riegerpark
In Gütersloh entdeckt...

Langersehnte Hundewiese ist fertiggestellt.

weiterlesen...
Stadtring Nordhorn/ Carl-Bertelsmann Straße - Unfallbeteiligte gesucht
Polizeimeldung

Radfahrer stürzt nach einem Beinahezusammenstoß

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bange Blicke auf Stettiner Haff nach Fischsterben
Allgemeines

Das massenhafte Fischsterben in der Oder trifft ein Naturidyll. Die Sorge wächst, dass verseuchtes Wasser das Stettiner Haff erreichen könnte - und somit auch die Mündung in die Ostsee.

weiterlesen...
Nabu-Prognose: 2022 ist ein Wespenjahr
Allgemeines

Dieses Jahr scheint ein Wespenjahr zu sein - dafür sprechen mehrere Hinweise. Ein Experte erläutert, warum die Population so groß ist - und wie man sich in Gegenwart der Schwirrer am besten verhält.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bange Blicke auf Stettiner Haff nach Fischsterben
Allgemeines

Das massenhafte Fischsterben in der Oder trifft ein Naturidyll. Die Sorge wächst, dass verseuchtes Wasser das Stettiner Haff erreichen könnte - und somit auch die Mündung in die Ostsee.

weiterlesen...
Nabu-Prognose: 2022 ist ein Wespenjahr
Allgemeines

Dieses Jahr scheint ein Wespenjahr zu sein - dafür sprechen mehrere Hinweise. Ein Experte erläutert, warum die Population so groß ist - und wie man sich in Gegenwart der Schwirrer am besten verhält.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner