16. Mai 2022 / Allgemeines

Alkoholhaltige Getränke - Ärztepräsident fordert Werbeverbot

Durch Alkohol sterben jährlich rund 74.000 Tote. Ärztepräsident Klaus Reinhardt apelliert an die Politik diese Tatsache nicht länger zu ignorieren und fordert Maßnahmen, den Alkoholkonsum zu senken.

«Alkohol ist in unserer Gesellschaft allgegenwärtig, aber seine Schattenseiten werden leicht vergessen oder verdrängt»: Klaus Reinhardt.
von dpa

Ärztepräsident Klaus Reinhardt fordert stärkere Schranken gegen gesundheitsschädlichen Alkoholkonsum. «Wir brauchen ein Werbeverbot für alkoholhaltige Getränke», sagte der Präsident der Bundesärztekammer anlässlich einer Aktionswoche zum Thema.

Alkohol verursache jährlich rund 74.000 Todesfälle. «Die politischen Entscheidungsträger dürfen diese traurige Tatsache nicht länger ignorieren. Sie müssen endlich wirksame Maßnahmen ergreifen, um den Alkoholkonsum zu senken.» Bei Alkoholwerbung gibt es bereits Beschränkungen unter anderem mit Blick auf Kinder und Jugendliche.

«Alkohol ist in unserer Gesellschaft allgegenwärtig, aber seine Schattenseiten werden leicht vergessen oder verdrängt», sagte Reinhardt. «Alkoholkonsum ist immer riskant.» Wer bei sich einen problematischen Umgang mit Alkohol vermute, solle sich an einen Arzt oder eine Ärztin seines Vertrauens wenden. In vielen Fällen könne mit ärztlicher Hilfe ein deutlicher Konsumrückgang erreicht werden.


Bildnachweis: © Bernd von Jutrczenka/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Horses for Heroes auf den Bethel athletics
Wusstest du das?

Integratives Sportfest mit rund 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern

weiterlesen...

Neueste Artikel

Siebenfache Mordanklage nach Bluttat bei US-Parade
Allgemeines

Nachdem ein Schütze in den USA in eine Menschenmenge geschossen hat, werden die Rufe nach einem Verbot von Sturmgewehren lauter. Der 21-jährige mutmaßliche Tätet wird nun angeklagt.

weiterlesen...
Ermittler suchen Motiv nach Bluttat bei US-Feiertags-Parade
Allgemeines

Sie hätten nie gedacht, dass sie dort nicht sicher sind - bei einer Parade zum Unabhängigkeitstag, einem Familienfest in einem der vielen Vororte der USA. Doch ein Schütze richtete ein Massaker an.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Siebenfache Mordanklage nach Bluttat bei US-Parade
Allgemeines

Nachdem ein Schütze in den USA in eine Menschenmenge geschossen hat, werden die Rufe nach einem Verbot von Sturmgewehren lauter. Der 21-jährige mutmaßliche Tätet wird nun angeklagt.

weiterlesen...
Ermittler suchen Motiv nach Bluttat bei US-Feiertags-Parade
Allgemeines

Sie hätten nie gedacht, dass sie dort nicht sicher sind - bei einer Parade zum Unabhängigkeitstag, einem Familienfest in einem der vielen Vororte der USA. Doch ein Schütze richtete ein Massaker an.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner