3. Juli 2018 / Allgemeines

Auffahrunfall mit drei Leichtverletzten

Ein 52 Jähriger mann fuhr einem VW polo mit drei Personen auf.

Auffahrunfall mit drei Leichtverletzten

Am Montag (02.07., 07.20 Uhr) befuhr ein 52-jähriger Mann aus Bielefeld mit seinem 3er BMW die Bielefelder Straße in Fahrtrichtung Rheda-Wiedenbrück.

In Höhe der Holunderstraße hatte sich aufgrund der Ampel ein Rückstau gebildet, so dass die Fahrzeuge vor dem 52-Jährigen mit langsamer Geschwindigkeit unterwegs waren. In dieser Situation fuhr der Mann auf den vor ihm fahrenden VW Polo einer 19-jährigen Gütersloherin auf, die wiederum durch die Wucht des Zusammenstoßes auf den vor ihr fahrenden Ford C-Max eines 45-jährigen Güterslohers geschoben wurde.

Die 19-jährige Polo Fahrerin sowie ihre zwei 21-jährigen Beifahrer dabei wurden leicht verletzt. Mit einem Rettungswagen wurden sie in das St. Vinzenz Krankenhaus gebracht.

An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von 10 000 Euro. Der BMW und der Polo waren nicht mehr fahrbereit und mussten vom Unfallort abgeschleppt werden.

Meistgelesene Artikel

Martinsumzug durch die Gütersloher Innenstadt
Für die ganze Familie

Abschluss mit Schauspiel, Martinsbrezeln und Kinderpunsch vor dem Theater.

weiterlesen...
33-jähriger Mann aus Gütersloh vermisst
Polizeimeldung

Umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet

weiterlesen...

Neueste Artikel

Notfallseelsorger stehen Familien nach Schulweg-Attacke bei
Allgemeines

Einfach da sein und zuhören: Diese Hilfe ist für die Angehörigen gerade ganz wichtig. Notfallseelsorger stehen in der Trauer um die getötete 14-Jährige und ihre schwer verletzte Mitschülerin bei.

weiterlesen...
Guterres vor Weltnaturgipfel: «Frieden mit Natur schließen»
Allgemeines

Zum Weltnaturgipfel in Kanada richten Premier Trudeau und UN-Chef Guterres warnende Worte an die Teilnehmerstaaten: Die Natur werde attackiert - und die «Menschheit zur Massenvernichtungswaffe».

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Notfallseelsorger stehen Familien nach Schulweg-Attacke bei
Allgemeines

Einfach da sein und zuhören: Diese Hilfe ist für die Angehörigen gerade ganz wichtig. Notfallseelsorger stehen in der Trauer um die getötete 14-Jährige und ihre schwer verletzte Mitschülerin bei.

weiterlesen...
Guterres vor Weltnaturgipfel: «Frieden mit Natur schließen»
Allgemeines

Zum Weltnaturgipfel in Kanada richten Premier Trudeau und UN-Chef Guterres warnende Worte an die Teilnehmerstaaten: Die Natur werde attackiert - und die «Menschheit zur Massenvernichtungswaffe».

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner