1. März 2024 / Allgemeines

Bangladesch: Mindestens 44 Tote bei Brand in Einkaufszentrum

Ein Einkaufszentrum in Bangladesch wird wegen eines sich schnell ausbreitendem Feuer für zahlreiche Besucher zur Todesfalle. Weitere Menschen befinden sich in einem kritischen Zustand.

Das Gebäude in Dhaka wurde durch das sich schnell ausbreitende Feuer für viele Einkäufer und Restaurantgäste zur Todesfalle.
von dpa

Bei einem Feuer in einem mehrstöckigen Einkaufszentrum in Bangladesch sind mindestens 44 Menschen ums Leben gekommen. Die Opfer seien größtenteils Restaurantgäste, sagte ein Feuerwehrsprecher in der Nacht.

Die meisten von ihnen erlagen ihren schweren Verletzungen in Krankenhäusern. Mindestens 22 weitere aus dem Flammenmeer geborgene Menschen seien in einem kritischen Zustand, sagte Gesundheitsminister Samanta Lal Sen.

Da sich Flammen und Rauch nach Feuerwehrangaben rasch ausbreiteten, wurde das Gebäude mit dem Namen Green Cozy Cottage in der Hauptstadt Dhaka für viele Einkäufer und Restaurantgäste zur Todesfalle. Einige konnten demnach an einem Wasserrohr an der Außenseite des Gebäudes hinabklettern und so gerade noch entkommen.

Das Feuer konnte den Angaben zufolge nach drei Stunden gelöscht werden. Die Ursache des Brandes, der am Donnerstagabend ausbrach, ist noch unklar. Polizeichef Chowdhury Abdullah Al-Mamun kündigte eine Untersuchung an.

Angesichts oft fehlender Brandschutzvorkehrungen sind Großbrände mit vielen Verletzten und Toten in mehrstöckigen Gebäuden in Bangladesch keine Seltenheit.


Bildnachweis: © Mahmud Hossain Opu/AP
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Ostergebäck zum Vernaschen
Rezepte

Rezept für Quarkhasen

weiterlesen...
Die aktuelle Geschäftslage der Unternehmen im Kreis Gütersloh
Aufklärung

IHK-Umfrage: Wirtschaft im Kreis Gütersloh vor großen Herausforderungen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Sieben Tote bei Autorennen in Sri Lanka
Allgemeines

Zwei Rennautos kommen bei einem Rennen in Sri Lanka von der Strecke ab und rasen in die Zuschauer. Sieben Menschen verlieren dabei ihr Leben, darunter ist auch ein achtjähriges Kind.

weiterlesen...
Länderübergreifende Verkehrssicherheitsaktion sicher.mobil.leben -
Polizeimeldung

Verkehr, Kriminalität Länderübergreifende Verkehrssicherheitsaktion sicher.mobil.leben -"Güterverkehr im Blick" -...

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Sieben Tote bei Autorennen in Sri Lanka
Allgemeines

Zwei Rennautos kommen bei einem Rennen in Sri Lanka von der Strecke ab und rasen in die Zuschauer. Sieben Menschen verlieren dabei ihr Leben, darunter ist auch ein achtjähriges Kind.

weiterlesen...
Aufräumarbeiten an der alten Börse gehen weiter
Allgemeines

Fast eine Woche ist es her, dass die Feuerwehr zu einem schweren Brand in einem der ältesten Gebäude der Stadt ausrückte. Viele Kunstgegenstände wurden gerettet. Eine Frage bleibt bisher ungeklärt.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner