11. Juli 2021 / Allgemeines

Über 25 Tote bei Kämpfen zwischen Polizei und Banden

Großeinsatz in Caracas: In einem von kriminellen Banden kontrollierten Stadtviertel der venezolanischen Hauptstadt lieferten sich Polizei und Gangmitglieder erbitterte Kämpfe. Es gab Tote und Verletzte.

Die Regierung hat Polizei und Militär in Cota 905, einem der gefährlichsten Stadtteile von Caracas, eingesetzt, um die Anführer der Koki-Gang, eine der größten kriminellen Banden in Ven...
von dpa

Bei einem massiven Polizeieinsatz gegen Banden sind in der venezolanischen Hauptstadt Caracas mindestens 26 Menschen ums Leben gekommen. Die Sicherheitskräfte hätten 22 mutmaßliche Gangmitglieder getötet, teilte Innenministerin Carmen Meléndez am Samstag mit.

Zudem seien drei Polizisten und ein Soldat bei der Operation ums Leben gekommen. Bei dem Einsatz seien außerdem 33 Verdächtige festgenommen worden.

Die Kämpfe in den von Banden kontrollierten Stadtvierteln wie Cota 905 hatten bereits am Donnerstag begonnen. Die Polizei beschlagnahmte über 20.000 Schuss Munition, Raketenwerfer, Sturmgewehre, Fahrzeuge und Drogen.

Menschenrechtsorganisationen kritisieren, dass bei den Großeinsätzen der venezolanischen Sicherheitskräfte auch immer wieder Unschuldige ums Leben kommen und Regierungsgegner gezielt getötet werden. Oppositionsführer Juan Guaidó warf der Regierung des autoritären Präsidenten Nicolás Maduro vor, eine Show zu inszenieren. «Sie lügen, üben Zensur aus und verwirren, um die Wahrheit zu verheimlichen: Dass sie mit diesen bewaffneten Banden verbündet sind», schrieb der selbst ernannte Interimspräsident des südamerikanischen Landes auf Twitter.


Bildnachweis: © Ariana Cubillos/AP/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Ostergebäck zum Vernaschen
Rezepte

Rezept für Quarkhasen

weiterlesen...
Die aktuelle Geschäftslage der Unternehmen im Kreis Gütersloh
Aufklärung

IHK-Umfrage: Wirtschaft im Kreis Gütersloh vor großen Herausforderungen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Zugunglück mit zwei Toten: Ermittlungen vor dem Abschluss
Allgemeines

Vor fast einem Jahr kamen bei einem Zugunglück nahe Köln zwei Arbeiter ums Leben. Die Strecke war zum Unfallzeitpunkt noch nicht gesperrt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fahrlässiger Tötung.

weiterlesen...
Regulierung von Leih-E-Tretrollern - Was wo getan wird
Allgemeines

Gelsenkirchen verbannt E-Tretroller zum Ausleihen. Auch wenn der Streit darum noch weitergehen dürfte, stellt sich die Frage: Wie gehen andere deutsche Städte mit den E-Scootern um?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Zugunglück mit zwei Toten: Ermittlungen vor dem Abschluss
Allgemeines

Vor fast einem Jahr kamen bei einem Zugunglück nahe Köln zwei Arbeiter ums Leben. Die Strecke war zum Unfallzeitpunkt noch nicht gesperrt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fahrlässiger Tötung.

weiterlesen...
Regulierung von Leih-E-Tretrollern - Was wo getan wird
Allgemeines

Gelsenkirchen verbannt E-Tretroller zum Ausleihen. Auch wenn der Streit darum noch weitergehen dürfte, stellt sich die Frage: Wie gehen andere deutsche Städte mit den E-Scootern um?

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner