1. Juli 2021 / Allgemeines

Berliner Lollapalooza-Festival erneut abgesagt

Bis zuletzt hatten Musikfans darauf gehofft, bei Lollapalooza diesen Sommer wieder richtig feiern zu können. Doch die Veranstalter sehen sich erneut gezwungen, das Berliner Festival abzusagen.

Das Lollapalooza Festival in Berlin fand zuletzt 2019 statt.
von dpa

Das Musikfestival Lollapalooza in Berlin ist coronabedingt im zweiten Jahr in Folge abgesagt worden. Eine Sprecherin des Festivals bestätigte der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag entsprechende Informationen auf der Homepage.

Bis zum letzten Moment sei alles versucht worden, um ein unvergessliches Festival im Herzen von Berlin zu feiern, hieß es. Wegen der Pandemie-Situation sei aber zunehmend klar geworden, dass ein spektakuläres Festivalwochenende in diesem Jahr nicht möglich sei.

Bei der jüngsten Lollapalooza-Ausgabe vor zwei Jahren waren für die beiden Tage im Berliner Olympiastadion rund 85.000 Eintrittskarten verkauft worden. «Wir werden 2022 stärker und lauter als jemals zuvor zurückkehren», kündigten die Veranstalter an.


Bildnachweis: © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
16 Stationen öffnen am Tag des offenen Denkmals
Veranstaltung

11. September: Viel Programm und Sonderführungen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

36-Jähriger in Dormagen erschossen - Zweite Leiche entdeckt
Allgemeines

In einem Kiosk in Dormagen fallen Schüsse. Menschen werden Zeugen der Erschießung eines 36-jährigen Mannes. Wenig später ist auch der mutmaßliche Schütze tot.

weiterlesen...
Methanausstoß beim Abfackeln von Erdgas höher als angenommen
Allgemeines

Bei der Ölförderung wird Erdgas freigesetzt und als Nebenprodukt ungenutzt verbrannt. Die Praxis ist umstritten. Eine Studie zeigt, dass die Klimawirkung womöglich größer ist als bisher gedacht.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

36-Jähriger in Dormagen erschossen - Zweite Leiche entdeckt
Allgemeines

In einem Kiosk in Dormagen fallen Schüsse. Menschen werden Zeugen der Erschießung eines 36-jährigen Mannes. Wenig später ist auch der mutmaßliche Schütze tot.

weiterlesen...
Methanausstoß beim Abfackeln von Erdgas höher als angenommen
Allgemeines

Bei der Ölförderung wird Erdgas freigesetzt und als Nebenprodukt ungenutzt verbrannt. Die Praxis ist umstritten. Eine Studie zeigt, dass die Klimawirkung womöglich größer ist als bisher gedacht.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner