26. Juni 2023 / Allgemeines

Chemienobelpreisträger Goodenough mit 100 Jahren gestorben

Bekannt wurde John Goodenough vor allem mit seinen Beiträgen zur Entwicklung moderner Lithium-Ionen-Akkus. Doch das war nicht der einzige Grund, warum der Wissenschaftler eine gewisse Berühmtheit erlangte.

John B. Goodenough im Oktober 2019 bei der Royal Society in London, nachdem er zum Nobelpreisträger für Chemie 2019 ernannt wurde.
von dpa

Der US-Chemienobelpreisträger John Goodenough, der den Preis 2019 mit 97 Jahren als bislang ältester Mensch erhielt, ist tot. Der 1922 in Jena als Sohn amerikanischer Eltern geborene Goodenough sei am Sonntag im Alter von 100 Jahren gestorben, teilte die University of Texas in Austin am Montag mit. Goodenough sei ein «engagierter öffentlich Bediensteter, ein beliebter Mentor und ein brillanter, aber bescheidener Erfinder» gewesen, hieß es von der Universität. Bekannt wurde Goodenough vor allem mit seinen Beiträgen zur Entwicklung moderner Lithium-Ionen-Akkus.


Bildnachweis: © Alastair Grant/AP/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Todesflug Rio-Paris: Kein Ende der Aufarbeitung in Sicht
Allgemeines

228 Menschen sterben 2009 bei dem Absturz einer Air-France-Maschine zwischen Rio de Janeiro und Paris mitten im Atlantik. Bald jährt sich die Katastrophe zum 15. Mal. Wie steht es um die Aufarbeitung?

weiterlesen...
Von Gütersloh nach Indonesien
Hilfe und Beratung

Eine Gruppe der Pater-Noldus-Aktion war vor Ort in Makassar

weiterlesen...
Das ganz spezielle Gütersloher Sommermärchen
Good Vibes

Erinnerungen an Ronaldo und Co. 2006 im Gütersloher Heidewald

weiterlesen...

Neueste Artikel

Fund einer Kinderleiche: Todesursache noch unklar
Allgemeines

Das Schicksal des vermissten kleinen Arian bewegt die Menschen, viele beteiligen sich an der Suche nach dem Sechsjährigen - doch vergeblich. Nun findet ein Landwirt eine Kinderleiche. Ist es Arian?

weiterlesen...
Gewitterrisiko steigt - Wetterwechsel am Freitag
Allgemeines

Schon bald ist es wieder vorbei mit dem Badewetter. Zum Wochenende ziehen aus dem Westen Wolken auf, örtlich ist teils mit starken Gewittern und Unwettern zu rechnen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Fund einer Kinderleiche: Todesursache noch unklar
Allgemeines

Das Schicksal des vermissten kleinen Arian bewegt die Menschen, viele beteiligen sich an der Suche nach dem Sechsjährigen - doch vergeblich. Nun findet ein Landwirt eine Kinderleiche. Ist es Arian?

weiterlesen...
Gewitterrisiko steigt - Wetterwechsel am Freitag
Allgemeines

Schon bald ist es wieder vorbei mit dem Badewetter. Zum Wochenende ziehen aus dem Westen Wolken auf, örtlich ist teils mit starken Gewittern und Unwettern zu rechnen.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner