11. August 2021 / Allgemeines

«Cygnus»-Frachter zur ISS gestartet

Die Besatzungsmitglieder der Internationalen Raumstation bekommen bald eine Lieferung. Ein Raumfrachter hat sich nun mit benötigen Utensilien, Lebensmitteln und Ersatzteilen auf den Weg gemacht.

Die Antares-Rakete von Northrop Grumman hebt von der Startrampe des Nasa-Testgeländes in Wallops Island ab.
von dpa

Beladen mit fast 4000 Kilogramm Lebensmittel, Materialien für wissenschaftliche Experimente und Ersatzteilen ist der private Raumfrachter «Cygnus» zur Internationalen Raumstation (ISS) gestartet.

Mit einer «Antares»-Rakete habe der unbemannte Frachter am Dienstag (Ortszeit) von einem Weltraumbahnhof im US-Bundesstaat Virginia abgehoben, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Am Donnerstag wird die vom amerikanischen Luft- und Raumfahrtunternehmen Northrop Grumman gebaute Kapsel an der ISS erwartet.


Bildnachweis: © Steve Helber/AP/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Einbruch in Einfamilienhaus
Polizeimeldung

Die Polizei sucht Zeugen

weiterlesen...
Kreis setzt neue Quarantäneregeln um, Quarantäne für viele ausgesetzt
Aktuell

Frei testen nach sieben Tagen mit PCR-Test möglich

weiterlesen...
Verlängerung des Bändchen-Systems in Gütersloh
Aktueller Hinweis

Bändchen in einer Farbe für die ganze Woche gültig.

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Vulkan in Tonga: Insel sendet Notsignal - Schiffe entsendet
Allgemeines

Nach dem Ausbruch eines Untersee-Vulkans im Pazifik ist die Zahl möglicher Opfer weiter unklar. Einige Inseln schicken nun Notsignale. Und Neuseeland antwortet.

weiterlesen...
Holocaust-Überlebende ist zum 35. Mal Uroma geworden
Allgemeines

Ihre Urenkel seien «die beste Rache an den Nazis»: Holocaust-Überlebende Lily Ebert ist zum 35. Mal Uroma geworden. Für die 98-Jährige etwas ganz Besonderes.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Vulkan in Tonga: Insel sendet Notsignal - Schiffe entsendet
Allgemeines

Nach dem Ausbruch eines Untersee-Vulkans im Pazifik ist die Zahl möglicher Opfer weiter unklar. Einige Inseln schicken nun Notsignale. Und Neuseeland antwortet.

weiterlesen...
Holocaust-Überlebende ist zum 35. Mal Uroma geworden
Allgemeines

Ihre Urenkel seien «die beste Rache an den Nazis»: Holocaust-Überlebende Lily Ebert ist zum 35. Mal Uroma geworden. Für die 98-Jährige etwas ganz Besonderes.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner