23. Juli 2021 / Allgemeines

Delta-Variante dominiert in großen Teilen Europas

In 19 von 28 EU-Ländern ist die Delta-Mutante vorherrschend. Vor allem Jüngere seien betroffen, teilt die EU-Gesundheitsbehörde ECDC mit.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in Frankreich zuletzt wieder gestiegen. Die Delta-Variante macht eine deutliche Mehrheit der Fälle aus.
von dpa

Die ansteckendere Delta-Variante dominiert mittlerweile die Corona-Pandemie in großen Teilen Europas. Das teilten die EU-Gesundheitsbehörde ECDC und das Europa-Büro der Weltgesundheitsorganisation WHO heute mit.

Zwischen dem 28. Juni und 11. Juli erfasste Daten zeigten, dass Delta in 19 von 28 Ländern mit ausreichenden Informationen die dominierende Variante gewesen sei. Der durchschnittliche Anteil an den analysierten Corona-Fällen lag demnach in diesen 19 Staaten bei 68,3 Prozent. Die zuvor dominierende Alpha-Variante kam auf einen Anteil von 22,3 Prozent.

Die in Kopenhagen und Stockholm ansässigen Gesundheitsinstitutionen machten zugleich darauf aufmerksam, dass die Bemühungen wieder verstärkt werden müssten, um Corona-Übertragungen zu verhindern. Die Zahl der bestätigten Fälle sei in Europa in jeder der vergangenen vier Wochen gestiegen, besonders schnell unter Jüngeren. Die Delta-Variante B.1.617.2 werde sich weiter ausbreiten und andere Varianten verdrängen, sofern kein neuer Erreger auftauche.

«Wir sind bezüglich eines Endes der Pandemie noch lange nicht über dem Berg», erklärte WHO-Regionaldirektor Hans Kluge. Traurigerweise erlebe man verbunden mit der Delta-Variante einen signifikanten Anstieg der Fallzahlen. Die gute Nachricht sei, dass vollständige Corona-Impfungen das Risiko schwerwiegender Erkrankungen und Todesfälle den Daten zufolge erheblich verringerten. Die Menschen sollten sich deshalb impfen lassen.


Bildnachweis: © Michel Euler/AP/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
16 Stationen öffnen am Tag des offenen Denkmals
Veranstaltung

11. September: Viel Programm und Sonderführungen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wirbelsturm «Ian» verliert an Kraft
Allgemeines

Nach schweren Schäden auf Kuba und in Florida verliert der Wirbelsturm «Ian» allmählich an Kraft. Doch auch abgeschwächt sorgte er noch für Zerstörungen in den Bundesstaaten South und North Carolina.

weiterlesen...
Indonesien: 129 Tote bei Ausschreitungen nach Fußball-Spiel
Allgemeines

Eine kaum vorstellbare Tragödie ereignete sich nach einem Fußball-Spiel in Indonesien: Tausende Zuschauer stürmen den Platz, mindestens 129 Menschen sterben. Wie es dazu kommen konnte, ist unklar.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Wirbelsturm «Ian» verliert an Kraft
Allgemeines

Nach schweren Schäden auf Kuba und in Florida verliert der Wirbelsturm «Ian» allmählich an Kraft. Doch auch abgeschwächt sorgte er noch für Zerstörungen in den Bundesstaaten South und North Carolina.

weiterlesen...
Indonesien: 129 Tote bei Ausschreitungen nach Fußball-Spiel
Allgemeines

Eine kaum vorstellbare Tragödie ereignete sich nach einem Fußball-Spiel in Indonesien: Tausende Zuschauer stürmen den Platz, mindestens 129 Menschen sterben. Wie es dazu kommen konnte, ist unklar.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner