5. November 2021 / Allgemeines

Deutsche in Guatemala erschossen

In Guatemala-Stadt ist eine deutsche Staatsbürgerin bei einem bewaffneten Angriff ums Leben gekommen. Die Täter raubten sie erst aus und erschossen sie dann durchs offene Autofenster.

Ein Polizeibeamter sichert eine Straße ab. In Guatemala-Stadt gab es zuletzt eine Reihe von Raubüberfällen durch Bewaffnete auf Motorrädern.
von dpa

Eine deutsche Frau ist in Guatemala getötet worden. Sie sei bei einem bewaffneten Angriff ums Leben gekommen, teilte der Sprecher der Verkehrspolizei von Guatemala-Stadt, Amilcar Montejoauf Youtube mit.

Bei dem Opfer handle es sich um eine deutsche Staatsbürgerin im Alter von etwa 60 Jahren. Nach einem Tweet der freiwilligen Feuerwehr wurde sie in einem Auto erschossen. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht genannt. Die Generalstaatsanwaltschaft des mittelamerikanischen Landes teilte mit, die Staatsanwaltschaft für Femizide habe die Ermittlungen übernommen.

Der Fernsehsender Canal Antigua berichtete, die getötete Frau habe seit drei Jahren an der Deutschen Schule Guatemala unterrichtet - ebenso wie ihr Ehemann. Dieser sei bei dem Vorfall unverletzt geblieben. Unter Berufung auf ihn hieß es, zwei dunkel bekleidete Personen auf einem Motorrad hätten es ausgenutzt, dass das Fenster der Frau offen war. Sie hätten sie ausgeraubt und dann erschossen. In dem Stadtteil der guatemaltekischen Hauptstadt, La Reformita, gab es nach einem Bericht der Zeitung «Prensa Libre» zuletzt eine Reihe von Raubüberfällen durch Bewaffnete auf Motorrädern.


Bildnachweis: © Saul Martinez/EFE/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Horses for Heroes auf den Bethel athletics
Wusstest du das?

Integratives Sportfest mit rund 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern

weiterlesen...

Neueste Artikel

Aufräumen nach Unwettern in Westen - Warnung für den Osten
Allgemeines

Umgestürzte Bäume, unter Wasser stehende Keller und Ausfälle bei der Bahn - Unwetter haben im Westen bereits deutliche Spuren hinterlassen. Am Freitag muss sich der Osten auf eine erhöhte Unwettergefahr einstellen.

weiterlesen...
Norwegen: Retuschierte Werbung muss gekennzeichnet werden
Allgemeines

«Perfekte» Haut, Wespentaille, weiß-strahlendes Lächeln: Was wir tagtäglich im Internet zu sehen bekommen, entspricht oft nicht der Realität - das kann krank machen. Norwegen wirkt dem nun entgegen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Aufräumen nach Unwettern in Westen - Warnung für den Osten
Allgemeines

Umgestürzte Bäume, unter Wasser stehende Keller und Ausfälle bei der Bahn - Unwetter haben im Westen bereits deutliche Spuren hinterlassen. Am Freitag muss sich der Osten auf eine erhöhte Unwettergefahr einstellen.

weiterlesen...
Norwegen: Retuschierte Werbung muss gekennzeichnet werden
Allgemeines

«Perfekte» Haut, Wespentaille, weiß-strahlendes Lächeln: Was wir tagtäglich im Internet zu sehen bekommen, entspricht oft nicht der Realität - das kann krank machen. Norwegen wirkt dem nun entgegen.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner