21. Dezember 2022 / Allgemeines

Deutsche mögen «Let it Snow!» und «Last Christmas»

Ob «Driving Home for Christmas» oder «Feliz Navidad»: Zu Weihnachten werden viele Klassiker rauf und runter gespielt. Doch welche Lieder sind hierzulande wirklich beliebt - und welche nerven?

60 Prozent der Befragten einer Weihnachtsumfrage gefällt «Let it Snow! Let it Snow! Let it Snow!» von Michael Bublé.
von dpa

«Let it Snow! Let it Snow! Let it Snow!», «Last Christmas» und «Driving Home for Christmas» sind die beliebtesten Weihnachts-Popsongs der Deutschen. Das ergab eine repräsentative Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov, bei der im Dezember insgesamt 29 der bekanntesten Weihnachts-Popsongs abgefragt wurden.

Demnach gaben 60 Prozent der über 2000 Befragten an, dass ihnen «Let it Snow! Let it Snow! Let it Snow!» von zum Beispiel Michael Bublé oder Dean Martin «sehr gut» oder «eher gut» gefalle. 21 Prozent gefällt der Hit «eher nicht» oder «überhaupt nicht». Auch «Last Christmas» von Wham! mochten 60 Prozent der Befragten, hier gab es allerdings eine breitere Front an Gegnern des sehr häufig gespielten Evergreens (27 Prozent).

«Last Christmas» kennen fast alle

Chris Reas Weihnachtsballade «Driving Home for Christmas» nervt hingegen verhältnismäßig wenige Menschen. 59 Prozent der Befragten gefällt der Hit, nur 17 Prozent mögen den Song nicht. Dafür gaben hier 15 Prozent an, den Song nicht zu kennen, bei «Last Christmas» waren das nur 6 Prozent.

Auf den Plätzen 4 bis 6 landeten bei der Umfrage die Hits «Feliz Navidad» von José Feliciano, «White Christmas» zum Beispiel von Bing Crosby oder Michael Bublé (jeweils 58 Prozent) und Mariah Careys «All I Want for Christmas is You» (56 Prozent).

In den jeweiligen Altersgruppen der Befragten gibt es übrigens verschiedene Sieger: Careys Lied liegt in der Gunst der 25- bis 34-Jährigen ganz vorne, die 45- bis 54-Jährigen stimmten «Driving Home for Christmas» auf 1, die Deutschen ab 55 Jahren bevorzugen «White Christmas», die 35- bis 44-Jährigen und 18- bis 24-Jährigen hören «Let it Snow!» am liebsten.

«In der Weihnachtsbäckerei» gefällt jedem Dritten nicht

Den verhältnismäßig höchsten Nervfaktor hat Rolf Zuckowskis Kinderlied «In der Weihnachtsbäckerei», das mit 55 Prozent zwar auf Beliebtheitsplatz 7 landet, gleichzeitig aber 29 Prozent der Befragten nicht gefällt.

Vor allem neuere und noch relativ unbekannte Popsongs haben es im YouGov-Ranking schwer. Die beiden letzten Plätze belegen Ariana Grande mit «Santa Tell Me» (gefällt 29 Prozent, 40 Prozent kennen es nicht) und Justin Bieber mit «Mistletoe» (gefällt 23 Prozent, 43 Prozent kennen es nicht).


Bildnachweis: © Caroline Seidel/dpa/Archiv
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Ostergebäck zum Vernaschen
Rezepte

Rezept für Quarkhasen

weiterlesen...
Die aktuelle Geschäftslage der Unternehmen im Kreis Gütersloh
Aufklärung

IHK-Umfrage: Wirtschaft im Kreis Gütersloh vor großen Herausforderungen

weiterlesen...
Liermann GmbH: Abwechslungsreiche Jobs und tolle Benefits
Job der Woche

Jetzt den Arbeitgeber aus Rheda-Wiedenbrück entdecken!

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bundespolizei, Ordnungsamt und Polizei Gütersloh - Schwerpunkteinsatz in der Gütersloher Innenstadt
Polizeimeldung

Einsatz, Kriminalität Bundespolizei, Ordnungsamt und Polizei Gütersloh - Schwerpunkteinsatz in der Gütersloher...

weiterlesen...
Schockanruf in Gütersloh - Phantombildveröffentlichung
Polizeimeldung

Kriminalität Schockanruf in Gütersloh - Phantombildveröffentlichung Nach einem sogenannten Schockanruf mit der...

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Seilbahnunglück in der Südtürkei: Rettungsaktion erfolgreich
Allgemeines

Das Zuckerfest nutzen viele in Antalya für eine Seilbahnfahrt. Dann stößt eine Kabine gegen einen Mast und stürzt ab. Ein Mensch stirbt, Dutzende sitzen fast einen Tag fest.

weiterlesen...
Sydney: Sechs Tote bei Angriff in Einkaufszentrum
Allgemeines

Ein Einkaufsbummel in einer Mall im australischen Sydney wird plötzlich zum Alptraum: Ein Mann sticht auf mehrere Menschen ein. Die Polizei ist schnell vor Ort - und kann wohl Schlimmeres verhindern.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner