26. Mai 2023 / Allgemeines

Drei Bärchen in Griechenland gerettet - Mutter verzweifelt

Eine Bärin versucht, ihre drei Kinder aus einem Kanal zu befreien. Es gelingt ihr nicht. Doch die Geschichte nimmt dennoch ein gutes Ende.

Die drei kleinen Bären vor ihrer Rettung aus dem Kanal.
von dpa

Im äußersten Nordwesten Griechenlands wurden drei kleine Bären mit einer dramatischen Rettungsaktion aus einem Bewässerungskanal von Tierschützern herausgeholt. Ihre Mutter versuchte lange und sichtlich verzweifelt ihre drei Kleinen aus dem Kanal herauszuführen, wie auf einem Video zu sehen ist, das Jäger drehten. Anschließend alarmierten die Jäger die griechische Bärenschutzorganisation Arcturos. Ihre Experten konnten die kleinen Bären aus dem Kanal herausholen. Die Bärin habe die Rettungsaktion aus der Ferne beobachtet, teilten die Tierschützer weiter mit.

Video auf Youtube

«Die Bärchen sind anschließend in den Wald gelaufen», sagte der Sprecher von Arcturos, Panos Stefanou, der Deutschen Presse-Agentur am Freitag. Die Tierschützer wollen sicher sein, dass dies nicht wieder passiert und haben Holzpaletten im Kanal gesetzt, auf die die Bären hochklettern können, falls dies wieder vorkommt, fügte er hinzu. Zudem beobachten sie die Region, um zu sehen wie die Bärin sich verhalten wird und ob die drei geretteten Bärenjungen weitere Hilfe brauchen, hieß es.

Die Rettung fand am Donnerstag statt. Die Wildtier-Schutzorganisation veröffentlichte mehrere Videos und Fotos von der Aktion. Arcturos hat in den vergangenen Jahrzehnten Dutzenden Bären das Leben gerettet. Zurzeit leben insgesamt 20 unter dem Schutz der Organisation. Zwölf kleine Bären seien bereits wieder ausgewildert worden, sagte Stefanou.


Bildnachweis: © -/Arcturos/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Claus Grabke in der Hall of Fame
Wusstest du das?

Der Gütersloher wird als erster Europäer in die „Skateboarding Hall of Fame" aufgenommen!

weiterlesen...
Todesflug Rio-Paris: Kein Ende der Aufarbeitung in Sicht
Allgemeines

228 Menschen sterben 2009 bei dem Absturz einer Air-France-Maschine zwischen Rio de Janeiro und Paris mitten im Atlantik. Bald jährt sich die Katastrophe zum 15. Mal. Wie steht es um die Aufarbeitung?

weiterlesen...
Ausbilder mit Herz gesucht
Job der Woche

Die Pro Arbeit e. V. sucht leistungsstarke Unterstützung

weiterlesen...

Neueste Artikel

Kooperative Kontrollen des Hauptzollamts Bielefeld, der Stadt Gütersloh, des Kreises Gütersloh und der Kreispolizeibehörde Gütersloh - Bargeld beschlagnahmt
Polizeimeldung

Kriminalität Kooperative Kontrollen des Hauptzollamts Bielefeld, der Stadt Gütersloh, des Kreises Gütersloh und der...

weiterlesen...
Feuerwurm breitet sich an Italiens Küsten aus
Allgemeines

An Italiens Küsten breiten sich Feuerwürmer aus. Der Kontakt mit ihren giftigen Stacheln kann schmerzhaft sein. Experten rufen zu Vorsicht auf.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Feuerwurm breitet sich an Italiens Küsten aus
Allgemeines

An Italiens Küsten breiten sich Feuerwürmer aus. Der Kontakt mit ihren giftigen Stacheln kann schmerzhaft sein. Experten rufen zu Vorsicht auf.

weiterlesen...
Mann nach Tod von 21-Jähriger in Niebüll gefasst
Allgemeines

Eine junge Frau wird tot in einem Waldgebiet bei Niebüll gefunden. Nun haben Ermittler einen Tatverdächtigen gefasst. Der 35-Jährige stammt aus demselben Ort wie sein Opfer.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner