6. Oktober 2022 / Allgemeines

Drei Menschen in London niedergestochen

In London wurden drei Menschen niedergestochen. Dies soll nach Angaben der Polizei im Zusammenhang mit einem versuchten Handydiebstahl geschehen sein.

Polizeibeamte stehen Wache am Tatort, nachdem drei Menschen in der Londoner City niedergestochen wurden. Den Angaben ereignete sich der Vorfall am Morgen im Viertel Bishopsgate nahe des Bahn...
von dpa

Bei einem versuchten Handydiebstahl in der Londoner City sind am Donnerstag drei Menschen niedergestochen worden. Im Zusammenhang mit dem Vorfall im Viertel Bishopsgate nahe dem Bahnhof Liverpool Street Station werden zwei Verdächtige gesucht, wie die Polizei mitteilte. Die drei Opfer seien nach der Tat am Morgen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht worden, hieß es weiter. Ihre Verletzungen sollen nicht lebensgefährlich sein. Einen terroristischen Hintergrund hatte die Polizei schon früh ausgeschlossen.

Die britische Nachrichtenagentur PA zitierte Augenzeugen, die beobachtet hatten, wie mehrere jugendliche Fahrradfahrer einen gut gekleideten Mann mittleren Alters angriffen. Mehrere Passanten sollen dem Mann zur Hilfe gekommen sein. Ein maskierter Jugendlicher soll dann im Handgemenge auf mehrere Menschen eingestochen haben.

In sozialen Medien war zuvor von vier Opfern die Rede gewesen. Die Polizei stellte jedoch klar, dass eine vierte Person lediglich zu Boden gestoßen wurde. Die Londoner Altstadt, in der sich auch ein großer Teil des Finanzdistrikts befindet, hat ihre eigene Verwaltung und Polizeibehörde, die City of London Police.


Bildnachweis: © James Manning/PA Wire/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Allgemeines

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
Portugiesische Nationalmannschaft trainiert am 14. Juni im Heidewald-Stadion
Stadt Gütersloh

Knapp 6000 Fans dürfen sich über kostenlose Karten freuen – Ausgabe von maximal vier Tickets pro Person im Rahmen...

weiterlesen...
„Mir ist wichtig, dass wir viel und offen sprechen“
Im Interview

Gespräch mit Pfarrer Thorsten Roland

weiterlesen...

Neueste Artikel

Iran: Umstrittener Rapper wegen Blasphemie verurteilt
Allgemeines

Kaum ein iranischer Musiker polarisiert in seinem Land wie Amir Tataloo. Nun wurde er zu einer Haftstrafe verurteilt. Beobachter hatten noch mit einem Todesurteil gerechnet.

weiterlesen...
Pegelstände fallen im Saarland nahezu überall
Allgemeines

Dauerregen und Hochwasser haben den Südwesten schwer getroffen. Jetzt geht es ans Aufräumen, das Ausmaß der Schäden ist unklar.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Iran: Umstrittener Rapper wegen Blasphemie verurteilt
Allgemeines

Kaum ein iranischer Musiker polarisiert in seinem Land wie Amir Tataloo. Nun wurde er zu einer Haftstrafe verurteilt. Beobachter hatten noch mit einem Todesurteil gerechnet.

weiterlesen...
Pegelstände fallen im Saarland nahezu überall
Allgemeines

Dauerregen und Hochwasser haben den Südwesten schwer getroffen. Jetzt geht es ans Aufräumen, das Ausmaß der Schäden ist unklar.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner