1. Dezember 2021 / Allgemeines

Erbauer von Stonehenge naschten Nüsse und Früchte

Als Stonehenge erbaut wurde, könnten die Erbauer einen "großartigen Energieriegel" genascht haben. Die Erkenntnisse wurden nun zum Anlass genommen, das britische Weihnachtsgebäck Mince Pies anzupassen.

Wie Stonehenge erbaut wurde, bleibt ein Rätsel. Was dabei gegessen worden ist, wird hingegen klarer.
von dpa

Die Erbauer des steinzeitlichen Monuments Stonehenge in England haben neuen Erkenntnissen zufolge Gerichte aus zubereiteten Nüssen und Früchten gegessen. Das teilte die Denkmalpflegeorganisation English Heritage mit.

Demnach wurden neben Überresten von Schweine- und Rindfleisch sowie Milchprodukten auch verkohlte Reste von Nüssen und verschiedenen Früchten in der früheren Siedlung Durrington Walls nahe dem berühmten Steinkreis entdeckt.

"Großartiger Energieriegel"

«Tierische Fette mit Haselnüssen und Früchten zu kombinieren, hätte einen großartigen Energieriegel voller Kalorien ergeben», sagte die Historikerin Susan Greaney von English Heritage einer Mitteilung zufolge. Solche Speisen könnten zu Festen wie der für die Stonehenge-Erbauer im dritten vorchristlichen Jahrtausend wichtigen Wintersonnwende gegessen worden sein. Möglicherweise seien sie auch an Besucher ausgeteilt worden, fuhr Greaney fort.

English Heritage nahm die neuen Erkenntnisse zum Anlass, ein steinzeitlich inspiriertes Rezept für das traditionelle britische Weihnachtsgebäck Mince Pies zu veröffentlichen. Die Mürbeteigplätzchen sind mit einer Mischung aus Nüssen und Früchten gefüllt.


Bildnachweis: © Espa Photo Agency/CSM via ZUMA Wire/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Wer gilt wann als geboostert?
Aktuell

Fragen rund um die Auffrischungsimpfung

weiterlesen...
Einbruch in Einfamilienhaus
Polizeimeldung

Die Polizei sucht Zeugen

weiterlesen...
Kreis setzt neue Quarantäneregeln um, Quarantäne für viele ausgesetzt
Aktuell

Frei testen nach sieben Tagen mit PCR-Test möglich

weiterlesen...

Neueste Artikel:

RKI: Die Sieben-Tage-Inzidenz erreicht neuen Höchstwert
Allgemeines

Das Robert Koch-Institut registriert 63.393 Corona-Neuinfektionen und 28 Todesfälle binnen eines Tages. Die Inzidenz erreicht mit 840,3 einen neuen Höchstwert.

weiterlesen...
Nach Nötigungsvorwürfen: Moderator darf nicht auftreten
Allgemeines

Der französische Fernsehmoderator Jean-Jacques Bourdin soll vorerst nicht mehr vor der Kamera stehen. Eine Frau wirft ihm sexuelle Nötigung vor. Er bestreitet das.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

RKI: Die Sieben-Tage-Inzidenz erreicht neuen Höchstwert
Allgemeines

Das Robert Koch-Institut registriert 63.393 Corona-Neuinfektionen und 28 Todesfälle binnen eines Tages. Die Inzidenz erreicht mit 840,3 einen neuen Höchstwert.

weiterlesen...
Nach Nötigungsvorwürfen: Moderator darf nicht auftreten
Allgemeines

Der französische Fernsehmoderator Jean-Jacques Bourdin soll vorerst nicht mehr vor der Kamera stehen. Eine Frau wirft ihm sexuelle Nötigung vor. Er bestreitet das.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner