29. August 2023 / Allgemeines

Erneut großer Vollmond am Nachthimmel im August

Zum zweiten Mal im August wird am Nachthimmel ein besonders groß erscheinender Vollmond zu sehen sein. In den USA heißt dieser «Blue Moon». Wolken könnten allerdings einen freien Blick verhindern.

Der Vollmond war Anfang August über dem Tempelhofer Feld zu sehen.
von dpa

Nach einem großen Vollmond zum Start in den August zeigt sich der Erdtrabant in der Nacht auf Donnerstag erneut in seiner vollen Pracht. Wie schon zu Monatsanfang ist der Vollmond der Erde besonders nah, er sieht dadurch etwas größer aus als sonst.

Die größte Erdnähe auf seiner Umlaufbahn erreicht der Mond nach Angaben der Vereinigung der Sternfreunde um 3.36 Uhr am Donnerstagmorgen. Für uns Menschen wirkt der Mond generell kurz nach Aufgang und kurz vor Untergang besonders groß.

Das zweimal im August auftretende Schauspiel ist möglich, weil der Zyklus zwischen zwei Vollmonden 29,5 Tage beträgt, der August aber 31 Tage hat. Zwei Vollmonde in einem Kalendermonat sind selten, der zweite davon wird in den USA als «Blue Moon» bezeichnet - das nächste Mal gibt es den erst am 31. Mai 2026.

Geringere Entfernung

An den beiden Augustvollmonden liegt die Entfernung zwischen der Erde und ihrem Trabanten bei gut 357.000 Kilometern. Zum Vergleich: Der durchschnittliche Abstand des Mondes auf seiner Umlaufbahn liegt bei gut 380.000 Kilometern.

Aber nicht überall in Deutschland werden dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge Schaulustige einen Blick auf den Mond werfen können. Nicht direkt an Küsten, aber von Norden ins Landesinnere könne es zu Wolkenauflockerungen kommen in der Nacht zu Donnerstag. Chancen gebe es in Niedersachsen, Brandenburg oder Sachsen-Anhalt, sagte eine Meteorologin. Allerdings gebe es noch unterschiedliche Wettermodelle.


Bildnachweis: © Carsten Koall/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Kanadischer Schauspieler Donald Sutherland gestorben
Allgemeines

Ob «Tribute von Panem», «Das dreckige Dutzend» oder «M.A.S.H»: Donald Sutherland brillierte jahrzehntelang in den verschiedensten Rollen. Jetzt ist der Schauspieler im Alter von 88 Jahren gestorben.

weiterlesen...
2. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Polizei Bielefeld: MK Düppel in Gütersloh
Polizeimeldung

Kriminalität 2. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Polizei Bielefeld: MK Düppel in...

weiterlesen...

Neueste Artikel

Deichbrand-Festival auch von weltweiter IT-Panne betroffen
Allgemeines

Ein globales Computer-Problem sorgt am Freitag an Flughäfen und bei Airlines für Ausfälle - in vielen Ländern. Auch einige Musiker, die beim Deichbrand-Festival erwartet wurden, waren betroffen.

weiterlesen...
Nach Angriff an Volkshochschule bleibt Motiv unklar
Allgemeines

An einer Volkshochschule in Wedel bei Hamburg wird ein Dozent niedergestochen. Lebensgefährlich verletzt kommt er ins Krankenhaus. Die mutmaßlichen Täter sind gefasst, doch das Warum bleibt offen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Deichbrand-Festival auch von weltweiter IT-Panne betroffen
Allgemeines

Ein globales Computer-Problem sorgt am Freitag an Flughäfen und bei Airlines für Ausfälle - in vielen Ländern. Auch einige Musiker, die beim Deichbrand-Festival erwartet wurden, waren betroffen.

weiterlesen...
Nach Angriff an Volkshochschule bleibt Motiv unklar
Allgemeines

An einer Volkshochschule in Wedel bei Hamburg wird ein Dozent niedergestochen. Lebensgefährlich verletzt kommt er ins Krankenhaus. Die mutmaßlichen Täter sind gefasst, doch das Warum bleibt offen.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner