15. Oktober 2019 / Allgemeines

Fachbereich Sport bleibt

Sportentwicklungsplanung geht in die zweite Halbzeit

Gütersloh
Diese Nachricht haben die Sportvereine gerne gehört. „Wir haben einen Fachbereich Sport, und das wird so bleiben. Wenn der jetzige Fachbereichsleiter altersbedingt ausscheidet, wird es eine Nachfolge geben,“ sagte Bürgermeister Henning Schulz beim zweiten Sportforum in der Anne-Frank-Schule. Mit dieser klaren Aussage trat Schulz der von vielen Akteuren geäußerten Sorge entgegen, dass der Sport durch Neu-Zuordnungen innerhalb der Verwaltung  an Stellenwert verlieren könnte. Im Forum der Anne-Frank-Schule ging jetzt die Erstellung eines Sportentwicklungsplans „in die zweite Halbzeit“.

Vorgestellt wurden an diesem Abend auch die Ergebnisse einer Onlinebefragung, an der in den vergangenen Monaten fast 600 Bürger und Bürgerinnen teilgenommen hatten. Auch hier war die zukünftige Unterstützung durch die Verwaltung ein Schwerpunkt-Thema ebenso wie in der Arbeitsgruppe zur Leitbildentwicklung für den Sport in Gütersloh und den so genannten Experten-Interviews, die zusammen mit der Universität Paderborn als Kooperationspartner durchgeführt wurden.

Als die beliebtesten Sportarten in Gütersloh wurden bei der Online-Befragung mehrheitlich Laufen, Joggen, Fitness, Schwimmen und Radsport genannt - also Sportarten, die immer häufiger auch individuell und außerhalb von Vereinen betrieben werden. Weiteres Ergebnis: Bestand und die Ausstattung der Sportstätten sowie Fragestellungen um das Ehrenamt, die Vereinsentwicklung und den Schulsport sollen zu den Schwerpunktthemen des Sportentwicklungsprozesses gehören.

Auf Basis der Ergebnisse der „ersten Halbzeit“ hat die Universität Paderborn mit dem Sportsoziologen Professor Dr. Heiko Meyer, Dr. Marc Kukuk und Dr. Lars Riedl acht Themen- und Handlungsfelder entwickelt, die jetzt in der Arbeitsphase vertieft werden sollen. Beim Sportforum waren sie die Grundlage für acht Workshops, die dazu erste Aussagen und Input für die weitere Diskussion entwickelten. Als nächstes steht die Entwicklung von Handlungsempfehlungen in den unterschiedlichen Arbeitskreisen an, die später in den Sportentwicklungsplan münden werden, dessen Vorbild die Erarbeitung eines Kulturentwicklungsplans war und dessen Ergebnisse bereits umgesetzt werden.

Die Präsentation zu den Ergebnissen der Onlinebefragung, alle weiteren Termine, Informationen und Mitmach-Möglichkeiten unter www.sportep-guetersloh.de.

Neueste Artikel:

Südeuropa leidet unter Waldbränden und Gluthitze
Allgemeines

Temperaturen bis 46 Grad und zerstörerische Waldbrände: Urlaubsländer am Mittelmeer leiden schwer unter der sommerlichen Gluthitze. Von einer «historischen Hitzewelle» ist bereits die Rede.

weiterlesen...
Kosmonauten betreten neues ISS-Labor
Allgemeines

Für fast eine Stunde hatte die Nasa die Kontrolle über die Position der ISS verloren. Nach einem Notfalleinsatz sind die Probleme gelöst - und die Crew konnte erstmals ein neues Modul in Augenschein nehmen.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Südeuropa leidet unter Waldbränden und Gluthitze
Allgemeines

Temperaturen bis 46 Grad und zerstörerische Waldbrände: Urlaubsländer am Mittelmeer leiden schwer unter der sommerlichen Gluthitze. Von einer «historischen Hitzewelle» ist bereits die Rede.

weiterlesen...
Kosmonauten betreten neues ISS-Labor
Allgemeines

Für fast eine Stunde hatte die Nasa die Kontrolle über die Position der ISS verloren. Nach einem Notfalleinsatz sind die Probleme gelöst - und die Crew konnte erstmals ein neues Modul in Augenschein nehmen.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner