16. März 2022 / Allgemeines

Fox News: In Ukraine verletzter Korrespondent in Sicherheit

Berichterstatter aus dem Kriegsgebiet in der Ukraine schweben in ständiger Lebensgefahr. Ein schwer verletzter Korrespondent von Fox News konnte außer Landes gebracht werden.

Fox-News-Ticker an einem Gebäude in New York. Ein in der Ukraine verletzter Korrespondent des Senders ist außer Landes gebracht worden.
von dpa

Der in der Nähe von Kiew schwer verletzte Korrespondent Benjamin Hall ist nach Angaben des TV-Senders Fox News inzwischen außerhalb der Ukraine und in Sicherheit. Er sei bei Bewusstsein und guter Dinge, erklärte der US-Sender am Mittwoch.

Er bekomme «die bestmögliche medizinische Versorgung der Welt». Der Sender stehe in engem Kontakt mit seiner Frau und seiner Familie, hieß es weiter. Der Sender machte keine genauen Angaben zu Halls Verletzungen und zum Ort seiner medizinischen Behandlung.

Hall war am Montag naher der ukrainischen Hauptstadt Kiew zusammen mit seinem Team unter Beschuss geraten. Der Kameramann Pierre Zakrzewski (55) und die ukrainische Journalistin Oleksandra Kuvshynova (24) kamen dabei ums Leben. Vertreter der Ukraine machten die russischen Streitkräfte für den Zwischenfall verantwortlich.


Bildnachweis: © Bruce Cotler/ZUMA Press Wire/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
„Sport im Park“ - Viele(s) in Bewegung gebracht
Sport in Gütersloh

Veranstaltergemeinschaft zieht positive Bilanz .

weiterlesen...

Neueste Artikel

Auto fährt in Bushaltestelle - Fünf Tote in Bratislava
Allgemeines

Ein Auto kracht in die Wartenden an einer zentralen Bushaltestelle in Bratislava. Der Fahrer war nach Polizeiangaben alkoholisiert. Politiker fordern nun hohe Strafen.

weiterlesen...
Regen-Oktoberfest geht zu Ende - 5,7 Millionen Besucher
Allgemeines

Nach zwei Jahren Coronapause gab es wieder ein Oktoberfest in München: Mit weniger Besuchern, aber auch deutlich weniger Einsätzen für Feuerwehr und Polizei.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Auto fährt in Bushaltestelle - Fünf Tote in Bratislava
Allgemeines

Ein Auto kracht in die Wartenden an einer zentralen Bushaltestelle in Bratislava. Der Fahrer war nach Polizeiangaben alkoholisiert. Politiker fordern nun hohe Strafen.

weiterlesen...
Regen-Oktoberfest geht zu Ende - 5,7 Millionen Besucher
Allgemeines

Nach zwei Jahren Coronapause gab es wieder ein Oktoberfest in München: Mit weniger Besuchern, aber auch deutlich weniger Einsätzen für Feuerwehr und Polizei.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner