23. Dezember 2022 / Allgemeines

Französischer Serienmörder verlässt nepalesisches Gefängnis

Sein Spitzname war «die Schlange»: Ein Franzose wurde in Nepal zu 20 Jahren Haft verurteilt, weil er Touristen ermordete. Jetzt kam er nach 19 Jahren frei - und wird nach Frankreich abgeschoben.

Der französische Serienmörder wurde nach 19 Jahren in Haft aus dem Gefängnis entlassen.
von dpa

Ein berüchtigter französischer Serienmörder hat nach 19 Jahren Haft ein nepalesisches Gefängnis verlassen dürfen. Vom Gefängnis in der Hauptstadt Kathmandu wurde er zunächst an die Migrationsbehörde des Landes zur Abschiebung übergeben, wie der Gefängnischef der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Anschließend verließ er das Himalaya-Land am Abend (Ortszeit) im Flieger in Richtung Katar und von dort sollte er in seine französische Heimat gebracht werden, wie eine Sprecherin der Migrationsbehörde sagte.

Das höchste Gericht Nepals hatte diese Woche die Freilassung des 78 Jahre alten Charles Sobhraj mit dem Spitznamen «die Schlange» ein Jahr vor dem Ablauf der offiziellen Haftzeit angeordnet. Die Gründe dafür waren sein Alter, gutes Verhalten und seine sich verschlechternde Gesundheit. Der Mann wird mit dem Mord an mehreren Touristen in verschiedenen Ländern in Verbindung gebracht. In Nepal wurde er wegen des Mordes an zwei Touristen zu 20 Jahren Haft verurteilt. Künftig dürfe er nicht mehr in das Land einreisen, hieß es.

Den Spitznamen «Schlange» erhielt er für seine Listigkeit - so entkam er unter anderem immer wieder den Behörden. Seine Lebensgeschichte inspirierte unter anderem eine britische TV-Serie («The Serpent») und mehrere Bücher.


Bildnachweis: © Niranjan Shrestha/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Polarlichter bringen Deutschlands Nachthimmel zum Leuchten
Allgemeines

Polarlichter haben am Wochenende für ein buntes Spektakel am Nachthimmel über Deutschland gesorgt. Auslöser dafür war ein extrem starker Sonnensturm.

weiterlesen...
Portugiesische Nationalmannschaft trainiert am 14. Juni im Heidewald-Stadion
Stadt Gütersloh

Knapp 6000 Fans dürfen sich über kostenlose Karten freuen – Ausgabe von maximal vier Tickets pro Person im Rahmen...

weiterlesen...
„Mir ist wichtig, dass wir viel und offen sprechen“
Im Interview

Gespräch mit Pfarrer Thorsten Roland

weiterlesen...

Neueste Artikel

Gewitter und Starkregen zum Wochenende erwartet
Allgemeines

Nach den heftigen Unwettern über Deutschland soll es auch zu Beginn des Wochenendes in weiten Teilen des Landes gewittern und regnen - ein Ende ist vorerst nicht in Sicht.

weiterlesen...
Tote und Verletzte am Ballermann - «Wie eine Bombe»
Allgemeines

Des Deutschen liebste Partymeile wurde binnen Sekunden zum Ort des Schreckens: Beim Einsturz eines Restaurants am Ballermann gab es Tote - gebangt wird um das Leben von vielen Verletzten.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Gewitter und Starkregen zum Wochenende erwartet
Allgemeines

Nach den heftigen Unwettern über Deutschland soll es auch zu Beginn des Wochenendes in weiten Teilen des Landes gewittern und regnen - ein Ende ist vorerst nicht in Sicht.

weiterlesen...
Tote und Verletzte am Ballermann - «Wie eine Bombe»
Allgemeines

Des Deutschen liebste Partymeile wurde binnen Sekunden zum Ort des Schreckens: Beim Einsturz eines Restaurants am Ballermann gab es Tote - gebangt wird um das Leben von vielen Verletzten.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner