27. Juni 2021 / Allgemeines

Gedenkfeier für die Opfer in Würzburg

«Die Trauer um die verlorenen Menschen wird niemals enden», sagte Würzburgs Oberbürgermeister. Auch Ministerpräsident Markus Söder war zu der Gedenkfeier in den Kiliansdom gekommen.

In stillem Gebet: Markus Söder nimmt an dem Gedenkgottesdienst im Kiliansdom teil.
von dpa

Minutenlanges Glockengeläut: Bei einer Trauerfeier im Würzburger Kiliansdom haben viele Menschen der Opfer des tödlichen Messerangriffs von Freitag gedacht. Das Gewaltverbrechen habe die Menschen bis ins Mark erschüttert, sagte Würzburgs Bischof Franz Jung am Sonntag.

«Die Trauer um die verlorenen Menschen wird niemals enden», sagte Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt (CDU). «Ich war vorgestern Abend gelähmt und erschüttert vor Entsetzen.» Er warnte davor, andere Flüchtlinge in Sippenhaft zu nehmen für die Tat des Somaliers, dessen Motiv Ermittlern zufolge noch unklar ist.

Der 24 Jahre alte Flüchtling hatte am Freitagnachmittag in der Innenstadt drei Frauen erstochen und sieben Menschen verletzt, fünf davon lebensgefährlich. Er wurde festgenommen und ist in Untersuchungshaft.

Zum Gedenkgottesdienst waren neben Angehörigen der Opfer und Einsatzkräften zahlreiche Vertreter der Politik und des öffentliches Lebens geladen. Darunter waren Landtagspräsidentin Ilse Aigner, Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (beide CSU) und der Präsident der Zentralrates der Juden in Deutschland, Josef Schuster.


Bildnachweis: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Am 01. Mai ist Saisoneröffnung im Tennisclub der Zukunft!
Sport in Gütersloh

Kommt vorbei und genießt ein abwechslungsreiches Programm

weiterlesen...
Alentejo – unberührtes Portugal
Good Vibes

Das Reisebüro Kleine Fluchten Gütersloh präsentiert einen Reisebericht

weiterlesen...
Ein Platz für Trauer und Gespräch im Stadtpark
Hilfe und Beratung

An der Trauerbank stehen Trauerbegleiter für Gespräche bereit

weiterlesen...

Neueste Artikel

Lou-Anne ist «Germany's Next Topmodel»
Allgemeines

Die 17. Staffel ihrer Modelshow hat Heidi Klum unter das Motto Vielfalt gestellt. Die vorderen drei Plätze belegen trotzdem drei Blondinen - eine fällt aus der typischen Altersgruppe.

weiterlesen...
Drinnen und oft allein: Wie Corona das Spielen verändert hat
Allgemeines

Spielen ist für Kinder nicht nur eine Freizeitbeschäftigung. Spielend entdecken sie die Welt und lernen fürs spätere Leben. Wie hat Corona das verändert?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Lou-Anne ist «Germany's Next Topmodel»
Allgemeines

Die 17. Staffel ihrer Modelshow hat Heidi Klum unter das Motto Vielfalt gestellt. Die vorderen drei Plätze belegen trotzdem drei Blondinen - eine fällt aus der typischen Altersgruppe.

weiterlesen...
Drinnen und oft allein: Wie Corona das Spielen verändert hat
Allgemeines

Spielen ist für Kinder nicht nur eine Freizeitbeschäftigung. Spielend entdecken sie die Welt und lernen fürs spätere Leben. Wie hat Corona das verändert?

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner