16. Juli 2022 / Allgemeines

Gerichtsmedizin: Ivana Trump nach Unfall gestorben

Im Alter von 73 Jahren ist die erste Ehefrau des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump, Ivana Trump, gestorben. Nun gibt es neue Informationen zur Todesursache des Ex-Models.

Wie ist Ivana Trump gestorben? Gerichtsmediziner geben neue Hinweise.
von dpa

Ivana Trump, die Ex-Frau des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump, ist nach Angaben der Gerichtsmedizin infolge eines Unfalls gestorben.

Sie habe durch einen stumpfen Aufprall Verletzungen am Oberkörper erlitten, teilte das Büro des zuständigen Gerichtsmediziners in New York der Deutschen Presse-Agentur am Freitag (Ortszeit) mit. Weiter wollte sich das Büro zunächst nicht zu den Ermittlungen äußern.

Ivana Trump, die zwischen 1977 und 1992 mit Donald Trump verheiratet war und neben Ivanka und Donald Junior auch noch Sohn Eric mit ihm hatte, war am Donnerstag im Alter von 73 Jahren gestorben. Die New Yorker Polizei hatte Medienberichten zufolge auf einen Notruf reagiert und die leblose Frau in ihrem Haus nahe dem Central Park entdeckt. Sie sei in unmittelbarer Nähe einer Treppe gefunden worden, hieß es.

Vor dem Haus auf der noblen Upper East Side in Manhattan, in dem Ivana Trump bis zuletzt gelebt hatte, versammelten sich am Freitag Dutzende Schaulustige und Journalisten. Vor der Eingangstür lag ein Strauß pinkfarbener Blumen.


Bildnachweis: © Timo Jaakonaho/Lehtikuva/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

2. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Polizei Bielefeld: MK Düppel in Gütersloh
Polizeimeldung

Kriminalität 2. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Polizei Bielefeld: MK Düppel in...

weiterlesen...
200 Jahre Gütersloh
Good Vibes

Wie feiern wir das Stadtjubiläum

weiterlesen...

Neueste Artikel

Weltweit wohl größte Bande mit Kokain-Jachten hochgenommen
Allgemeines

Mit einem Zugriff der Polizeien mehrerer Länder ist die wohl größte Bande von Kokainschmugglern auf Segeljachten zerschlagen worden. Sie brachten den südamerikanischen «Schnee» nach Spanien.

weiterlesen...
Kölner CSD - Laut gegen Abbau queerer Rechte
Allgemeines

Der Kölner CSD ist diesmal noch politischer als sonst, denn die queere Community sieht sich unter Druck. Prominente Verstärkung erhält die große Parade aus Politik und Showbusiness.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Weltweit wohl größte Bande mit Kokain-Jachten hochgenommen
Allgemeines

Mit einem Zugriff der Polizeien mehrerer Länder ist die wohl größte Bande von Kokainschmugglern auf Segeljachten zerschlagen worden. Sie brachten den südamerikanischen «Schnee» nach Spanien.

weiterlesen...
Kölner CSD - Laut gegen Abbau queerer Rechte
Allgemeines

Der Kölner CSD ist diesmal noch politischer als sonst, denn die queere Community sieht sich unter Druck. Prominente Verstärkung erhält die große Parade aus Politik und Showbusiness.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner