12. April 2023 / Allgemeines

Große Fahndung - Trio raubt Geldtransporter in Lübeck aus

Mit einem großen Aufgebot fahndet die Polizei nach einem Geldtransporter-Überfall in ganz Norddeutschland nach den Tätern. Dabei kommen auch Hubschrauber und Drohnen zum Einsatz.

Nach dem Überfall flohen die drei Männer mit einem weißen Kastenwagen.
von dpa

Bei einem Geldtransporter-Raub in Lübeck haben drei Männer am Mittwoch nach ersten Erkenntnissen der Polizei eine sechsstellige Summe Bargeld erbeutet. Sie hatten am Vormittag vor der Zentrale einer Bäckerei-Kette einen Geldtransporter überfallen, wie die Polizei mitteilte. Anschließend flohen sie in einem weißen Kastenwagen. Das Fahrzeug ließen sie jedoch in Tatortnähe zurück und stiegen in einen Transporter einer Autovermietung um.

Nach dem Raubüberfall startete die Polizei in Norddeutschland eine große Fahndung nach den Tatverdächtigen. Ein «massives Aufgebot» sei im Einsatz, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. Die Fahndungsmaßnahmen erstreckten sich auch über die benachbarten Bundesländer Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen.

Die Täter waren bewaffnet

Bei dem Raubüberfall sollen die Täter dem Mitarbeiter eines Dienstes unter Gewaltanwendung die Schusswaffe entwendet haben. Nach Polizeiangaben waren zwei der Männer bewaffnet. Der Mann der Geldtransporter-Firma war zum Zeitpunkt des Überfalls gerade mit dem Entladen des Transporters beschäftigt. Der Mitarbeiter blieb unverletzt.

Die Polizei warnte davor, sich den Tatverdächtigen zu nähern. Zeugen sollten die Polizei informieren. Bei der eingeleiteten Fahndung kamen neben Polizeihubschraubern auch Drohnen zum Einsatz. «Wir fahnden in alle Himmelsrichtungen», sagte ein Polizeisprecher.


Bildnachweis: © Volker Gerstmann/TNN/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Claus Grabke in der Hall of Fame
Wusstest du das?

Der Gütersloher wird als erster Europäer in die „Skateboarding Hall of Fame" aufgenommen!

weiterlesen...
Todesflug Rio-Paris: Kein Ende der Aufarbeitung in Sicht
Allgemeines

228 Menschen sterben 2009 bei dem Absturz einer Air-France-Maschine zwischen Rio de Janeiro und Paris mitten im Atlantik. Bald jährt sich die Katastrophe zum 15. Mal. Wie steht es um die Aufarbeitung?

weiterlesen...
Ausbilder mit Herz gesucht
Job der Woche

Die Pro Arbeit e. V. sucht leistungsstarke Unterstützung

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr Details zu Angriff auf EM-Party in Wolmirstedt erwartet
Allgemeines

Ein 27-Jähriger attackiert mehrere Menschen in Wolmirstedt in Sachsen-Anhalt. Ein Mensch stirbt, drei weitere werden auf einer privaten EM-Party verletzt. Heute will die Polizei Details bekanntgeben.

weiterlesen...
Experte fordert Skala für Weltraumwetter-Warnungen
Allgemeines

Sonnenstürme haben im Mai für Polarlichter gesorgt, aber auch Satelliten und GPS-Systeme gestört. Ein Experte warnt nun vor stärkeren Stürmen - und rät, die bestehenden Skalen zu überarbeiten.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mehr Details zu Angriff auf EM-Party in Wolmirstedt erwartet
Allgemeines

Ein 27-Jähriger attackiert mehrere Menschen in Wolmirstedt in Sachsen-Anhalt. Ein Mensch stirbt, drei weitere werden auf einer privaten EM-Party verletzt. Heute will die Polizei Details bekanntgeben.

weiterlesen...
Experte fordert Skala für Weltraumwetter-Warnungen
Allgemeines

Sonnenstürme haben im Mai für Polarlichter gesorgt, aber auch Satelliten und GPS-Systeme gestört. Ein Experte warnt nun vor stärkeren Stürmen - und rät, die bestehenden Skalen zu überarbeiten.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner