24. August 2021 / Allgemeines

Haus bei Turin eingestürzt - ein Junge tot

Für ihn kam jede Hilfe zu spät: Beim Einsturz eines Hauses im norditalienischen Turin starb ein vierjähriger Junge.

Rettungskräfte der Feuerwehr vor dem eingestürzten Wohnhaus in Turin.
von dpa

Ein kleiner Junge ist beim Einsturz eines Wohnhauses in Italien ums Leben gekommen. Die Einsatzkräfte rückten am Dienstagmorgen zu dem Gebäude im Norden der Stadt Turin aus, wie die Feuerwehr auf Twitter mitteilte.

Nach mehreren Stunden hätten sie den leblosen Körper des Jungen geborgen. Die Trümmer zerquetschten seinen Körper, wie es weiter hieß. Die Feuerwehrleute suchten nach weiteren Verletzten oder Überlebenden. Der Nachrichtenagentur Ansa zufolge war der Junge vier Jahre alt.

Zuvor hatten die Retter nach eigenen Angaben mehrere Menschen aus den Trümmern befreit, darunter einen weiteren Jungen. Sanitäter kümmerten sich demnach ums sie. Auf Videos der Feuerwehr waren die eingerissenen Wände des Hauses zu sehen. Auf dem Boden lagen Holz- und Mauerreste. Das Dach war zum Teil in sich zusammengestürzt. Die Feuerwehr arbeitete sich mit schwerem Gerät durch die Trümmer.

Wie es zu dem Einsturz kam, war zunächst unklar. In Italien kommt es immer wieder zu Teileinstürzen von Häusern. Im Fall in Turin wurde in den Medien zunächst über die mögliche Explosion einer Gasflasche spekuliert.


Bildnachweis: © --/Vigili del Fuoco/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Am 01. Mai ist Saisoneröffnung im Tennisclub der Zukunft!
Sport in Gütersloh

Kommt vorbei und genießt ein abwechslungsreiches Programm

weiterlesen...
Alentejo – unberührtes Portugal
Good Vibes

Das Reisebüro Kleine Fluchten Gütersloh präsentiert einen Reisebericht

weiterlesen...
Ein Platz für Trauer und Gespräch im Stadtpark
Hilfe und Beratung

An der Trauerbank stehen Trauerbegleiter für Gespräche bereit

weiterlesen...

Neueste Artikel

Missbrauchs-Fotos: Ermittlungen gegen 70 Verdächtige
Allgemeines

In Nordrhein-Westfalen gibt es neue Ermittlungen wegen des Besitzes von Aufnahmen, die Kindesmissbrauch zeigen. Die Polizei spricht von Dutzenden Verdächtigen, fast alle Bundesländer sind betroffen.

weiterlesen...
Das Wochenende wird deutlich kühler
Allgemeines

Polarluft lässt den Mai fast herbstlich enden. Aber ab dem 1. Juni ist Besserung in Sicht.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Missbrauchs-Fotos: Ermittlungen gegen 70 Verdächtige
Allgemeines

In Nordrhein-Westfalen gibt es neue Ermittlungen wegen des Besitzes von Aufnahmen, die Kindesmissbrauch zeigen. Die Polizei spricht von Dutzenden Verdächtigen, fast alle Bundesländer sind betroffen.

weiterlesen...
Das Wochenende wird deutlich kühler
Allgemeines

Polarluft lässt den Mai fast herbstlich enden. Aber ab dem 1. Juni ist Besserung in Sicht.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner