24. Februar 2023 / Allgemeines

Heidi Klum greift in ihrer Castingshow selbst zur Kamera

Beim Shooting in Bademode hat die Model-Mama selbst den Auslöser gedrückt. Bei den Kandidatinnen sorgte später zudem ein Fuchspelz für lebhafte Diskussionen.

Model-Mama Heidi Klum drückte bei einem Shooting selbst auf den Auslöser der Kamera.
von dpa

Model-Mama Heidi Klum hat beim ersten Shooting der laufenden Staffel von «Germany's Next Topmodel» persönlich zur Fotokamera gegriffen.

Sie werde einfach nur auf den Auslöser drücken, kokettierte die medien-erfahrene Moderatorin der ProSieben-Show in der am Donnerstagabend ausgestrahlten Folge und fotografierte die Kandidatinnen ihrer Castingshow eigenhändig.

Bei der Fotosession in Bademode am Swimming-Pool der «Model-Villa» in Los Angeles sparte die 49-Jährige zugleich nicht mit Kritik an den Teilnehmerinnen. Kandidatin Slata warf sie vor, zu «cheesy» - also altmodisch und nicht cool genug - zu posieren. Elsa übertreibe etwas und schiebe ihren Mund zu stark nach vorne. Auch die eingeübten Posen der anderen jungen Frauen kamen nicht immer gut an: Bei Ida und Vivien fand Klum die Hand des einen Models auf dem Po ihrer Fotopartnerin deplatziert. Ein nicht eingeplantes Regentief an dem Tag trübte die Fotoaufnahmen buchstäblich etwas ein.

Nach dem Eintreffen im Modelquartier ließen die Konflikte nicht lange auf sich warten. Reibereien gab es nicht nur um die Vergabe der Betten. Der echte Fuchspelz von Kandidatin Elsa löste eine Diskussion über Tierschutz, Daunenjacken, Fleischkonsum und Veganismus aus. «Ich hab es ja nicht getötet», wehrte das junge Model ab. Kunstpelze ertrage sie eben nicht am Körper.


Bildnachweis: © Kay Nietfeld/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Todesflug Rio-Paris: Kein Ende der Aufarbeitung in Sicht
Allgemeines

228 Menschen sterben 2009 bei dem Absturz einer Air-France-Maschine zwischen Rio de Janeiro und Paris mitten im Atlantik. Bald jährt sich die Katastrophe zum 15. Mal. Wie steht es um die Aufarbeitung?

weiterlesen...
Von Gütersloh nach Indonesien
Hilfe und Beratung

Eine Gruppe der Pater-Noldus-Aktion war vor Ort in Makassar

weiterlesen...
Das ganz spezielle Gütersloher Sommermärchen
Good Vibes

Erinnerungen an Ronaldo und Co. 2006 im Gütersloher Heidewald

weiterlesen...

Neueste Artikel

In Deutschland leben rund 83 Millionen Menschen
Allgemeines

Bevölkerungsdaten sind wichtig für den Länderfinanzausgleich und auch für die Planung vor Ort - zum Beispiel, wenn es um Wohnraum und Kitaplätze geht. Neue Daten sorgen jetzt für eine Überraschung.

weiterlesen...
Fund von Kinderleiche: Keine Hinweise auf Fremdverschulden
Allgemeines

Das Schicksal des vermissten kleinen Arian bewegt die Menschen, viele beteiligen sich an der Suche nach dem Sechsjährigen - doch vergeblich. Nun findet ein Landwirt eine Kinderleiche. Ist es Arian?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

In Deutschland leben rund 83 Millionen Menschen
Allgemeines

Bevölkerungsdaten sind wichtig für den Länderfinanzausgleich und auch für die Planung vor Ort - zum Beispiel, wenn es um Wohnraum und Kitaplätze geht. Neue Daten sorgen jetzt für eine Überraschung.

weiterlesen...
Fund von Kinderleiche: Keine Hinweise auf Fremdverschulden
Allgemeines

Das Schicksal des vermissten kleinen Arian bewegt die Menschen, viele beteiligen sich an der Suche nach dem Sechsjährigen - doch vergeblich. Nun findet ein Landwirt eine Kinderleiche. Ist es Arian?

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner