Aktuelles

IHK begrüßt stabile Gewerbesteuersätze in 2018

Laut einer aktuellen Umfrage der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) planen die 54 Kommunen in Ostwestfalen im Jahr 2018 die Gewerbesteuer nicht zu erhöhen.

IHK-Geschäftsführer Heiko Gellmann zeigt sich zufrieden: „Die gute Konjunktur bringt Rekordsteuereinnahmen auch bei der Gewerbesteuer. Dieser Trend ist nun ebenfalls in Ostwestfalen angekommen. Die Wirtschaft freut sich, dass dieses Jahr die Gewerbesteuerhebesätze nicht erhöht werden. Dies konnten wir letztmalig im Jahr 2009 verzeichnen. Die Gewerbesteuer ist ein wichtiger Standortfaktor bei Investitionsentscheidungen von Unternehmen.“

In etwas über der Hälfte der ostwestfälischen Kommunen ist der Haushalt 2018 samt den Gewerbesteuerhebesätzen bereits beschlossen, der Rest soll in den nächsten Wochen und Monaten folgen. Den niedrigsten Hebesatz bei der Gewerbesteuer in Ostwestfalen legt mit 340 Prozentpunkten erneut die Stadt Verl fest, die damit auch weiterhin zu den günstigsten Kommunen in Nordrhein-Westfalen gehört. Den höchsten Hebesatz mit 480 Prozentpunkten erhebt in der Region die Stadt Bielefeld.

Teile diesen Artikel: