5. Juli 2021 / Allgemeines

In Gunningen sind alle Ortsschilder weg

Im österreichischen Fucking waren Ortsschilder bei Dieben wegen des besonderen Namens lange begehrt. Aber in Gunningen? Der Diebstahl sämtlicher Ortsschilder stellt die Gemeinde in Württemberg vor ein Rätsel.

Die leere Ortsschildhalterung am Ortseingang von Gunningen.
von dpa

Nur noch leere Metallrahmen schmückten am Wochenende plötzlich die Ortseingänge in Gunningen: Unbekannte hatten in der Gemeinde in Baden-Württmeberg sämtliche Ortsschilder gestohlen - an allen fünf Einfahrtsstraßen des knapp 800 Einwohner zählenden Orts, wie die Polizei am Montag mitteilte. Nun rätseln Ermittler und Rathausmitarbeiter über das Motiv für den Diebstahl.

Bisher gebe es keine Hinweise, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Gemeinden mit klangvollen Namen wie Fucking in Österreich oder Atzenhausen in Niedersachsen - was an die Musiker Die Atzen erinnern kann - hatten zwar in der Vergangenheit mit Diebstählen ihrer Ortsschilder zu kämpfen. Aber Gunningen?

Auch im Rathaus grübelte man am Montag über die Tat vom Wochenende. «Keine Ahnung, warum», sagte Verwaltungsmitarbeiterin Angelika Scheel. «Ich kann mir wirklich nicht denken, warum jemand so was macht.» Doch es sei nicht das erste Mal, dass Ortsschilder aus dem Dorf verschwinden, sagte Scheel. Im November vergangenen Jahres habe es schon einen solchen Diebstahl gegeben.

Dass wenig spektakuläre Ortsnamen nicht vor Schilderdieben schützen, hatte zuvor auch die Gemeinde Petershausen in Bayern erfahren müssen. Im Februar 2020 stahlen Unbekannte dort ebenfalls sämtliche Ortsschilder, insgesamt acht. Verdächtige habe man bislang nicht ermitteln können, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Beide Gemeinden mussten die Ortsnamen zunächst durch Tempo-50-Verkehrszeichen ersetzen, damit Autofahrer nicht zu schnell ins Ortsinnere fahren. Petershausens Bürgermeister Marcel Fath bezifferte den Schaden durch den Diebstahl auf mehrere Tausend Euro. In Gunningen liegt er nach Polizeiangaben bei rund 600 Euro.

Im Petershausener Rathaus verlor man damals nicht den Humor. «Da die Nachfrage nach Petershausener Ortsschildern in bisher nie dagewesener Weise angestiegen ist, können Original Petershausener Ortsschilder ab sofort im Rathaus für 500 Euro/Stück bestellt werden», schrieb der Bürgermeister auf der Gemeindeseite.


Bildnachweis: © Silas Stein/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Neue Kita „Ahornallee“ bietet 88 Kindern Betreuung in modernem Gebäude
Für die ganze Familie

Stadt Gütersloh hat nun 4228 Betreuungsplätze im Angebot

weiterlesen...
Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...

Neueste Artikel

Studie: Extreme Dürre in Europa alle 20 Jahre zu erwarten
Allgemeines

Teile Europas haben einen beispiellosen Dürresommer erlebt. Schon mit dem heutigen Stand des Klimawandels muss der Kontinent damit nun alle 20 Jahre rechnen. Doch die Erde heizt sich weiter auf.

weiterlesen...
174.112 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 577,5
Allgemeines

Die Inzidenz ist sprunghaft angestiegen. Aber der Wert sagt mittlerweile nur noch bedingt etwas über das Infektionsgeschehen in Deutschland aus - denn viele Coronafälle werden nicht registiert.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Studie: Extreme Dürre in Europa alle 20 Jahre zu erwarten
Allgemeines

Teile Europas haben einen beispiellosen Dürresommer erlebt. Schon mit dem heutigen Stand des Klimawandels muss der Kontinent damit nun alle 20 Jahre rechnen. Doch die Erde heizt sich weiter auf.

weiterlesen...
174.112 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 577,5
Allgemeines

Die Inzidenz ist sprunghaft angestiegen. Aber der Wert sagt mittlerweile nur noch bedingt etwas über das Infektionsgeschehen in Deutschland aus - denn viele Coronafälle werden nicht registiert.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner