25. April 2018 / Allgemeines

Internationaler Besuch in Gütersloh

Partnerschulen aus Litauen, Italien, Rumänien und Katalonien treffen Bürgermeister

Internationaler Besuch in Gütersloh

Anlässlich der Erasmus+ Projektwoche empfing Bürgermeister Henning Schulz kürzlich 34 Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Realschule und der Partnerschulen aus Litauen, Italien, Rumänien und Katalonien sowie deren Lehrerinnen und Lehrer im Gütersloher Rathaus. Unter dem Motto „Walking The Line“ erkundeten die internationalen Gäste gemeinsam mit den Teilnehmern der Europa-AG der Geschwister-Scholl-Schule Ostwestfalen-Lippe mit seiner Geschichte, seinen Traditionen und seiner Kultur. Ein Besuch im Ratssaal der Gütersloher Stadtverwaltung durfte dabei natürlich nicht fehlen. Hier bekamen die Gäste zahlreiche Informationen über die Dalkestadt und die Europäische Praktikumsbörse.

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.“ Schon Goethe wusste um den Stellenwert des Spazierengehens, um eine Umgebung zu erkunden und zu verinnerlichen. Bei der Projektwoche ist die regionale Wanderung ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Austauschs. Somit ist das Motto des europäischen Projekts „Walking The Line“ im wahrsten Sinne des Wortes Programm. Bei einer 16 Kilometer langen Wanderung zu den Externsteinen und dem Hermannsdenkmal konnten die Austauschschüler im Alter von 14 bis 16 Jahren so einen ersten Eindruck von Ostwestfalen bekommen. Sämtliche Veranstaltungen und Unternehmungen des Austauschs wurden dabei selbstständig von den Teilnehmern der Europa-AG geplant, die seit 20 Jahren eine feste Tradition an der Geschwister-Scholl-Schule hat.

Wie wichtig es ist, im Ausland neue Erfahrungen zu sammeln, weiß Bürgermeister Henning Schulz aus eigener Erfahrung: „Mein Studium in London war ein Wendepunkt in meinem Leben und hat mich persönlich sehr viel weiter gebracht.“ Deshalb rät er seinen internationalen Gästen, auch weiterhin an Austauschprogrammen teilzunehmen, um Europa kennen zu lernen und über den Tellerrand zu schauen. Eine gute Gelegenheit bietet Schülern dafür die Europäische Praktikumsbörse, ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Gütersloh, des Städtischen Gymnasiums und der Geschwister-Scholl-Schule sowie weiteren 14 Schulen in sieben EU-Ländern. Jörg Möllenbrock, EU-Referent der Stadt Gütersloh, präsentierte den Gästen das zweifach ausgezeichnete Projekt und lud die Partnerschulen ein, ebenfalls Teil des Netzwerks zu werden.

Kulturelle Vielfalt: Bürgermeister Henning Schulz freute sich über den Besuch der 17 Austausch- und 17 Gütersloher Schüler sowie zwölf Lehrer der vier Partnerschulen und der Geschwister-Scholl-Schule im Ratssaal der Stadtverwaltung.

Meistgelesene Artikel

Leinen ab im Riegerpark
In Gütersloh entdeckt...

Langersehnte Hundewiese ist fertiggestellt.

weiterlesen...
Stadtring Nordhorn/ Carl-Bertelsmann Straße - Unfallbeteiligte gesucht
Polizeimeldung

Radfahrer stürzt nach einem Beinahezusammenstoß

weiterlesen...

Neueste Artikel

Tod eines 16-Jährigen: Polizei-Bodycams waren nicht an
Allgemeines

Was passierte genau im Innenhof einer Jugendhilfeeinrichtung in Dortmund? Fünf Kugeln aus einer Polizeiwaffe trafen einen 16-Jährigen, der starb. Die Bodycams der Beamten waren aus.

weiterlesen...
Ein Toter, neun Schwerverletzte: Autonomes Auto beteiligt
Allgemeines

Schwerer Unfall in Baden-Württenberg, in den mehrere Fahrezuge verwickelt waren. Vier Rettungshubschrauber kamen unter anderem zum Einsatz. Für einen 32-Jährigen aber kam jede Hilfe zu spät.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Tod eines 16-Jährigen: Polizei-Bodycams waren nicht an
Allgemeines

Was passierte genau im Innenhof einer Jugendhilfeeinrichtung in Dortmund? Fünf Kugeln aus einer Polizeiwaffe trafen einen 16-Jährigen, der starb. Die Bodycams der Beamten waren aus.

weiterlesen...
Ein Toter, neun Schwerverletzte: Autonomes Auto beteiligt
Allgemeines

Schwerer Unfall in Baden-Württenberg, in den mehrere Fahrezuge verwickelt waren. Vier Rettungshubschrauber kamen unter anderem zum Einsatz. Für einen 32-Jährigen aber kam jede Hilfe zu spät.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner