Aktuelles

Kunst in Gütersloh

Kunst in Gütersloh

Gütersloh. Die Kreativität in der Kunst kennt bekanntlich kaum Grenzen. Dies machte sich der Künstler Prof. Woldemar Winkler zu nutzen. Seine Kunst wird durch einen breiten Fächer von Gegenständen und Motiven ausgemacht. So sind Gegenstände sowohl aus dem Alltag, aber auch aus der Natur in seiner Kunst wieder zu finden. Die Bürgerstiftung Gütersloh ermöglicht gemeinsam mit der Woldemar-Winkler-Stiftung der Sparkasse Gütersloh Kunstgenuss und öffnet ihre Türen für die Gütersloher.

Winkler wurde 1902 in Dresden geboren und verstarb im Jahre 2004 in Gütersloh. Als sein Lebenswerk hinterließ der Bundesverdienstkreuz-Träger all seine Werke, von denen einige ihren Weg in die Bürgerstiftung Gütersloh gefunden haben. „Woldemar Winklers Werke laden zur Kommunikation und zum zusammen kommen ein, dies passt sehr gut zur Bürgerstiftung Gütersloh“, sagt Christiane Hoffmann, die Kuratorin der Winkler-Stiftung. 16 grafischen Arbeiten aus dem Besitz der Woldemar-Winkler-Stiftung, die 1994 von der Sparkasse Gütersloh zum Erhalt der Werke Winklers gegründet wurde, darunter Zeichnungen, Collagen, Assemblagen und grafische Techniken, sind nun bis Ende November in der Geschäftsstelle der Bürgerstiftung zu betrachten.

Kunstinteressierten Gütersloherinnen und Güterslohern ist es möglich sich ein Bild von der herausragenden Kunst des Woldemar Winkler zu machen. Dies ist in den Bürozeiten der Bürgerstiftung Gütersloh – in der Regel von Montag bis Donnerstag von 9 Uhr bis 16 Uhr und am Freitag von 9 Uhr bis 14 Uhr - Am Alten Kirchplatz 12, 33330 Gütersloh, möglich. Gerne auch nach telefonischer Absprache unter der 05241/97130, um sicher zu gehen, dass die Räumlichkeiten zur Besichtigung zur Verfügung stehen, da insbesondere in den Herbstferien die Geschäftsstelle nicht durchgehend besetzt ist.

Bild: Sie setzen sich für die Kunst ein: Kay Klingsieck, Ulrich Kniesel, Christiane Hoffmann und Katrin Meyer (v.l.) sind von der Kunst Winklers begeistert

Teile diesen Artikel: