Wetter | Gütersloh
18,4 °C

Kunst zum Anfassen und Selbermachen

Am 26. März richtete Oksana Bergen für Schülerinnen und Schüler der Paul-Gerhardt-Schule Gütersloh in der Galerie im Forum der Stadthalle einen Workshop aus. Die Paderborner Künstlerin führte die 20 Kinder der 3c durch die Ausstellung und zeigte, was man mit und aus Papier machen kann. Ihre Techniken, beispielsweise Papierstäbchen drehen und Papierhaare schneiden, konnten die Schülerinnen und Schüler danach selbst ausprobieren. Zum Schluss entstand aus den Arbeiten der Kinder ein neues Kunstwerk, das auch einen Platz in der Ausstellung fand.
 
„Das sieht ja schön aus, als ob es aus Federn wäre!“ und „Wie lange hast du dafür gebraucht?“ Die Kinder zeigten sich sehr interessiert an der Papierkunst der Künstlerin und fanden schnell Zugang zu ihren Werken. Oksana Bergen ging auf alle Fragen und Bemerkungen ein und zeigte, wie aus recycelten Prospekten, Seidenpapier und Papierfäden Kunst entsteht. Nach einem Rundgang durch die Galerie wurden die Kinder selbst aktiv: Mithilfe von Schaschlikstäbchen wurden Papierröllchen gerollt, mit Schere, Kreisschneider und Kleber Papier bearbeitet und auf eine Leinwand geklebt.
 
Die Besucher aus der Paul-Gerhardt-Schule sowie die Künstlerin waren von der gemeinsamen Arbeit begeistert. „Kinder sind die besseren Künstler. Sie sind kreativ nicht eingeschränkt und probieren gerne Neues aus. Neugier ist sehr wichtig. Es fördert die Kreativität und Experimentierfreude. Erst dann kann man individuell eine Idee oder einen Gedanken visualisieren. Egal auf welche Art und Weise. Es ist alles erlaubt!“, sagt Oksana Bergen.
 
Die Ausstellung von Oksana Bergen, inklusive des neuen Exponats der Klasse 3c, kann noch bis zum 28.4. in der Galerie im Forum besucht werden. Öffnungszeiten: Mo – Fr, 8 – 12 Uhr und zu Veranstaltungen in der Stadthalle sowie nach Vereinbarung.
Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier: www.stadthalle-gt.de/veranstaltung/oksana-bergen
 
BU: Schülerinnen und Schüler der Paul-Gerhardt-Schule gestalteten zusammen mit der Künstlerin Oksana Bergen ein eigenes Kunstwerk

Teile diesen Artikel: