12. Juli 2021 / Allgemeines

Mehr Kegelrobben im Wattenmeer gezählt

Im Wattenmeer der Nordsee leben wieder mehr Kegelrobben. Seit fünf Jahren wächst der Bestand kontinuierlich.

Seehunde und Kegelrobben liegen am Ostende von Norderney am Strand.
von dpa

Es gibt mehr Kegelrobben im Nordwesten Deutschlands. Die Wattenmeer-Population, bei der die Anzahl der geborenen Jungtiere ermittelt wird, ist in den vergangenen fünf Jahren um durchschnittlich 11 Prozent pro Jahr gewachsen, wie das Wattenmeer-Sekretariat in Wilhelmshaven am Montag mitteilte.

Im gleichen Zeitraum stieg auch die Zahl der während des Fellwechsels gezählten Kegelrobben weiter an mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 13 Prozent. Regionale Unterschiede müssten in den nächsten Jahren weiter untersucht werden, schrieb das Wattenmeer-Sekretariat.

Kegelrobben werden in den frühen Wintermonaten geboren. Bei der jüngsten Erhebung wurden insgesamt 1927 Jungtiere gezählt, 201 mehr als im Vorjahr. Die größten Zunahmen der Zahlen wurden in Niedersachsen (16 Prozent) und Helgoland (12) beobachtet, während im schleswig-holsteinischen Wattenmeer und in Dänemark nur ein beziehungsweise drei Jungtiere gesichtet wurden.

Mit 1026 gezählten Tieren wird der Großteil der Meeressäuger immer noch im niederländischen Wattenmeer geboren, doch die Anzahl der Geburten ist geringer als im Zeitraum 2018 bis 2019 (1062 Jungtiere).

Kegelrobben sind die größten Raubtiere an der Wattenmeerküste. Vor dem Mittelalter gab es zahlreiche Kegelrobben, sie verschwanden jedoch vermutlich aufgrund übermäßiger Bejagung. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts kehrten sie zurück. In 2021 wurden insgesamt 9069 Kegelrobben gezählt. Zudem gibt es unter anderem auch an der Ostsee wieder Kegelrobben.


Bildnachweis: © Sina Schuldt/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
Parkplätze am Marktplatz durch Michaeliskirmes belegt
Aktueller Hinweis

Sondertickets für Parkhäuser von der Stadt

weiterlesen...

Neueste Artikel

WHO besorgt über weltweit steigende Zahl von Cholerafällen
Allgemeines

Es gibt wieder mehr Ausbrüche von Cholera-Erkrankungen. Das teilte die Weltgesundheitsorganisation mit. Die Entwicklung sei besorgniserregend, heißt es.

weiterlesen...
Chemie-Nobelpreise für raffinierte Molekülverbindungen
Allgemeines

Der Bau von Molekülen im Labor ist komplex. Für einen im Vergleich einfachen Ansatz nach dem Prinzip einer Rucksack-Schnalle gibt es nun den Chemie-Nobelpreis. Und für dessen Anwendung in Lebewesen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

WHO besorgt über weltweit steigende Zahl von Cholerafällen
Allgemeines

Es gibt wieder mehr Ausbrüche von Cholera-Erkrankungen. Das teilte die Weltgesundheitsorganisation mit. Die Entwicklung sei besorgniserregend, heißt es.

weiterlesen...
Chemie-Nobelpreise für raffinierte Molekülverbindungen
Allgemeines

Der Bau von Molekülen im Labor ist komplex. Für einen im Vergleich einfachen Ansatz nach dem Prinzip einer Rucksack-Schnalle gibt es nun den Chemie-Nobelpreis. Und für dessen Anwendung in Lebewesen.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner