26. Juni 2022 / Allgemeines

Mindestens 22 Tote in Kneipe in Südafrika

In der südafrikanischen Stadt East London finden Polizisten 22 Tote in einer kleinen Taverne. Zur Ursache machen die Beamten noch keine Angaben. Augenzeugen vermuten eine Vergiftung der Kneipenbesucher.

Forensiker bei ihrer Arbeit: «Wir wissen nicht, ob sie vergiftet wurden oder ob etwas anderes passiert ist». (Symbolbild)
von dpa

Mindestens 22 Menschen sind aus noch unerklärter Ursache in einer Kneipe in der südafrikanischen Stadt East London ums Leben gekommen.

Der Vorfall sei in den frühen Morgenstunden gemeldet worden, die Polizei habe eine forensische Untersuchung eingeleitet, sagte die Polizeikommissarin der Ostkap-Provinz Nomthetheleli Mene, dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender SABC.

Genauere Angaben zu der Ursache des Vorfalls wollte die Polizei zunächst nicht machen. Berichten von Einsatzkräften zufolge sei es in der kleinen Taverne zu einem Gedränge gekommen. Einige Augenzeugen vermuteten eine Vergiftung der Kneipenbesucher. «22 Körper wurden auf dem Boden gefunden. Keine offenen Wunden, kein gar nichts. Wir wissen nicht, ob sie vergiftet wurden oder ob etwas anderes passiert ist», sagte die Sprecherin des Verkehrsministeriums der Provinz, Unathi Bingose. 


Bildnachweis: © George Heard/New Zealand Herald/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
16 Stationen öffnen am Tag des offenen Denkmals
Veranstaltung

11. September: Viel Programm und Sonderführungen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Balkon zerbricht - Fünf Menschen stürzen in die Tiefe
Allgemeines

Schweres Unglück in Niedersachsen: Fünf Menschen sind mit einem Balkon in die Tiefe gestürzt und nach Angaben der Polizei «zum Teil schwerst verletzt» worden.

weiterlesen...
Umweltschützer protestieren mit Kanus gegen Oder-Ausbau
Allgemeines

Jüngst war es in der Oder zu einem Massen-Fischsterben gekommen. «Um weiteren Katastrophen vorzubeugen, müssen wir gemeinsam den Oder-Ausbau beenden», fordern Umweltschützer. Doch Polen pocht darauf.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Balkon zerbricht - Fünf Menschen stürzen in die Tiefe
Allgemeines

Schweres Unglück in Niedersachsen: Fünf Menschen sind mit einem Balkon in die Tiefe gestürzt und nach Angaben der Polizei «zum Teil schwerst verletzt» worden.

weiterlesen...
Umweltschützer protestieren mit Kanus gegen Oder-Ausbau
Allgemeines

Jüngst war es in der Oder zu einem Massen-Fischsterben gekommen. «Um weiteren Katastrophen vorzubeugen, müssen wir gemeinsam den Oder-Ausbau beenden», fordern Umweltschützer. Doch Polen pocht darauf.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner