3. August 2018 / Allgemeines

Mit offenen Augen durch die Innenstadt.

Zwei neue Kräfte sollen im Rahmen der Ordnungspartnerschaften Ansprechpartner sein.

Mit offenen Augen durch die Innenstadt.

Für Ordnung sorgen, Ansprechpartner sein, das Sicherheitsgefühl verstärken: Mit diesen Aufgaben verstärken in Zukunft zwei neue Kräfte des Ordnungsamtes die Innenstadt-Streifendienste der Polizei. Im Rahmen der Haushaltsverabschiedung 2018 hatte der Rat der Stadt zwei neue Stellen für diese „Ordnungspartnerschaft“ beschlossen. Eingestellt wurden Christina Weigl und Boris Krug, die am 1. August ihren ersten Arbeitstag hatten.

Bereits in vielen anderen Innenstädten gibt es diese Ordnungspartnerschaften. Das Aufgabengebiet umfasst im weitesten Sinn die Sorge für Sicherheit und Ordnung unterhalb der Schwelle der Kriminalitätsprävention und – bekämpfung. Das heißt: Die neuen Kräfte des Ordnungsamtes kümmern sich vor allem um die Einhaltung der rechtlichen Regeln im Innenstadtbereich zwischen Bahnhof und Stadthalle, Weberei und Rathaus. Ein wesentlicher Teil ihrer Arbeit ist aber auch ihre Präsenz. Christina Weigl und Boris Krug tragen eine Uniform mit Aufschrift und sind so als Mitarbeiter des Ordnungsamtes zu erkennen und ansprechbar. Die Einhaltung von Jugendschutzbestimmungen, die Überprüfung der Nutzung öffentlicher Flächen oder die Durchsetzung der Leinenpflicht für Hunde steht an fünf Tagen in der Woche – im Normalfall zwischen 10 und 18 Uhr - ebenso auf ihrer Tätigkeitsliste wie ein offenes Auge auf die Einhaltung von Sauberkeitsregeln oder die Überwachung des Radfahrverbots in der Fußgängerzone. An mindestens zwei Tagen in der Woche sollen Weigl und Krug zusammen mit den Innenstadt-Streifen der Kreispolizeibehörde unterwegs sein.

Wie alle Mitarbeiter des Ordnungsamtes können auch die zwei neuen Präsenzkräfte Ordnungswidrigkeiten ahnden, also Bußgelder verhängen. Sie können aber auch Hilfe und Rat bieten, wenn Innenstadtbesucher sich aus irgendeinem Grund unsicher fühlen, sie können deeskalierend einwirken, wenn sich Auseinandersetzungen anbahnen. Dafür bringen Christina Weigl und Boris Krug beste Voraussetzungen mit. Christina Weigl ist ehemalige Polizeibeamtin des Landes Hessen, Boris Krug hat eine Ausbildung im Bereich Schutz und Sicherheit absolviert. Beide sind zudem in den vergangenen Wochen unter anderem durch ein Trainingsprogramm an der Polizeischule in Schloß Holte-Stukenbrock auf ihre neue Aufgabe vorbereitet worden. 

Bild: Gemeinsam sorgen sie für Sicherheit und Ordnung in der Innenstadt: Boris Krug (Ordnungsdienst), Miriam Christ (Polizei), Christina Weigl (Ordnungsdienst) und Peter Kramer (Polizei).

Meistgelesene Artikel

Verler Straße: Indirektes Linksabbiegen
Aktuell

Neues Angebot für den Radverkehr

weiterlesen...
Aktion gegen Maskentragen an Schulen angekündigt
Aktueller Hinweis

Appell an Eltern, ihre Kinder aufzuklären

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Teich-Ufer im Naturschutzgebiet Große Wiese wird von Gehölz befreit
Good Vibes

Amphibien sollen sich wieder im Gewässer ansiedeln können

weiterlesen...
Geschichte zum ersten Advent
Für die ganze Familie

"Man ist niemals allein"

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Neue Bäume sind notwendig
Allgemeines

Fällungen sind unvermeidbar

weiterlesen...
Blitzer Hansi löst Nico ab
Allgemeines

Geschwindigkeitsüberwachung im Kreis Gütersloh

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner