14. Mai 2021 / Allgemeines

Mord an Journalist Kuciak: Berufungsverfahren angekündigt

Im Februar 2018 waren der damals 27-jährige Jan Kuciak und seine gleichaltrige Verlobte erschossen worden, zwei Verdächtige sprach das zuständige Gericht in der Folge aus Mangel an Beweisen frei.

Brennende Kerzen zu Ehren des ermordeten Enthüllungsjournalisten Jan Kuciak und seiner Verlobten Martina Kusnirova.
von dpa

Mehr als drei Jahre nach einem international beachteten Journalistenmord will das Oberste Gericht der Slowakei am 15. Juni im Berufungsverfahren über das überraschende Urteil der ersten Instanz entscheiden.

Diesen Termin teilte Gerichtssprecherin Alexandra Vazanova der Deutschen Presse-Agentur auf Nachfrage mit.

Der damals 27 Jahre alte Investigativ-Journalist Jan Kuciak und seine gleichaltrige Verlobte Martina Kusnirova waren im Februar 2018 in ihrem Haus im Dorf Velka Maca erschossen worden. Kuciak hatte über zwielichtige Geschäfte des Unternehmers Marian Kocner berichtet, aber auch über andere Verfilzungen von Politik und Geschäftemacherei. Eine erst nach seinem Tod veröffentlichte Reportage löste Massendemonstrationen gegen Korruption aus und führte zum Rücktritt der damaligen Regierung. Der Millionär Kocner wurde schließlich angeklagt, den Mord bestellt und bezahlt zu haben.

Im September 2020 verurteilte das für organisierte Verbrechen zuständige Spezialgericht in Pezinok bei Bratislava zwar einen Mittäter, sprach aber Kocner und eine mutmaßliche Komplizin aus Mangel an Beweisen frei. Dieses Urteil sorgte auch in deutschen Medien für Empörung. Die Staatsanwaltschaft hatte für alle drei Angeklagten die Höchststrafe gefordert.

Der geständige Todesschütze Miroslav Marcek wurde bereits in einem eigenen Verfahren rechtskräftig zu 25 Jahren Gefängnis verurteilt. Ein weiterer Mittäter kam mit 15 Jahren Haft davon, weil er als Kronzeuge wichtige Hinweise lieferte.


Bildnachweis: © Petr David Josek/AP/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Änderungen bei der Laubabfuhr
Aktueller Hinweis

Sammlung startet Anfang November

weiterlesen...
Ermitteln wie ein Detektiv
Für die ganze Familie

Ein Spiel für die ganze Familie

weiterlesen...
Einbruch in Werkstatt
Polizeimeldung

Die Polizei sucht Zeugen

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Nach Tod von Kamerafrau: Trauer und Verunsicherung
Allgemeines

Große Trauer und Entsetzen: Nachdem Filmstar Alec Baldwin versehentlich eine Kamerafrau mit einer Requisitenwaffe erschoss, ist vieles unklar. In Hollywood wird nun diskutiert.

weiterlesen...
Meistgesuchter Drogenboss Kolumbiens im Dschungel gefasst
Allgemeines

Kokain, Morde und Vertreibung: Dairo Úsuga alias «Otoniel» hat eines der stärksten Verbrechersyndikate Kolumbiens angeführt. Präsident Iván Duque vergleicht seine Festnahme mit dem Fall von Escobar.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Nach Tod von Kamerafrau: Trauer und Verunsicherung
Allgemeines

Große Trauer und Entsetzen: Nachdem Filmstar Alec Baldwin versehentlich eine Kamerafrau mit einer Requisitenwaffe erschoss, ist vieles unklar. In Hollywood wird nun diskutiert.

weiterlesen...
Meistgesuchter Drogenboss Kolumbiens im Dschungel gefasst
Allgemeines

Kokain, Morde und Vertreibung: Dairo Úsuga alias «Otoniel» hat eines der stärksten Verbrechersyndikate Kolumbiens angeführt. Präsident Iván Duque vergleicht seine Festnahme mit dem Fall von Escobar.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner