18. Januar 2018 / Allgemeines

Neues Gesicht für das BürgerKolleg

Bürgerstiftung Gütersloh präsentiert neues Programm und neue Leitung beim BürgerKolleg

Neues Gesicht für das BürgerKolleg

Das erfolgreiche Fortbildungsprojekt für Ehrenamtliche hat eine neue Leitung: Birgit Troßbach hat zum Anfang des neuen Jahres den Staffelstab von Elke Pauly-Teismann übernommen.  Zugleich stellt die Bürgerstiftung Gütersloh das Programm 2018 des BürgerKollegs vor, das allein im ersten Halbjahr mit 12 Seminaren und diversen weiteren Treffen aufwartet.

„Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, sagt Elke Pauly-Teismann, die dreieinhalb Jahre lang das Bürgerstiftungs-Projekt geleitet hat. Sie wird dem Thema Ehrenamt in Gütersloh treu bleiben und eine Ehrenamtskoordinationsstelle bei der Stadt Gütersloh aufbauen. „Klar, dass ich dann gerne mit meiner Nachfolgerin Birgit Troßbach beim BürgerKolleg zusammen arbeiten werde“, sagt sie.

Birgit Troßbach ist Juristin und hat sich in diversen ehrenamtlichen Projekten in Gütersloh engagiert. „Begeisterung und Ideen für das Ehrenamt, Freude am Kontakt mit vielen Menschen – das braucht man für das BürgerKolleg“, sagt Brigitte Büscher, Sprecherin der Stiftung. „Birgit Troßbach bringt genau das mit und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“ Egal ob im Sportverein, Kindergarten, in der Schule oder Flüchtlingshilfe; sei es durch ihre Kinder oder ihre Hobbys: Die Gütersloherin war schon vielerorts engagiert und aktiv. Dieses Vorwissen lässt sie jetzt in das BürgerKolleg fließen und weiß genau, worauf es bei den Seminaren ankommt.

„Wir machen Bürger stark für das Ehrenamt“ - das BürgerKolleg Gütersloh bietet engagierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, kostenlose Fortbildungen zu besuchen, Erfahrungen auszutauschen, Kontakte zu knüpfen. Es geht um Themen wie Vorstands- oder Öffentlichkeitsarbeit, Flüchtlingsarbeit oder interne Kommunikation.

„Ich freue mich darauf, Ehrenamtliche aus Vereinen, Initiativen und Gruppen bei der Ausübung ihres Ehrenamtes mit einem breitgefächerten Seminarprogramm zu unterstützen“ sagt Birgit Troßbach. Das neue Programm für das erste Halbjahr 2018 steht und startet am Samstag, den 20.01. um 10.00 Uhr mit dem Workshop „Mitgliederversammlungen und Besprechungen effektiv organisieren und leiten“. Anmelden kann man sich wie immer kostenlos unter www.buergerkolleg-guetersloh.de oder per Telefon unter 05241-971380.

 

Fotozeile (von links nach rechts):

Brigitte Büscher (Sprecherin des Vorstands der Bürgerstiftung), Birgit Troßbach, Elke Pauly und Nina Spallek (Geschäftsführerin Bürgerstiftung)

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
Parkplätze am Marktplatz durch Michaeliskirmes belegt
Aktueller Hinweis

Sondertickets für Parkhäuser von der Stadt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Quanten-Nobelpreis: Und Beamen geht irgendwie doch
Allgemeines

Quantenphysik ist wie eine Zauberwelt in winzigem Maßstab. Vordenker auf diesem Gebiet bekommen nun den Nobelpreis. Sie konnten Dinge zeigen, die unsere Fantasie beflügeln - zum Beispiel Teleportation.

weiterlesen...
Junge Frau nach Clubbesuch getötet - Soko ermittelt
Allgemeines

Ein Passant hatte am Montag die Leiche der jungen Frau im Fluss Prien am Chiemsee entdeckt und die Polizei verständigt. Die Frau ist gewaltsam ums Leben gekommen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Quanten-Nobelpreis: Und Beamen geht irgendwie doch
Allgemeines

Quantenphysik ist wie eine Zauberwelt in winzigem Maßstab. Vordenker auf diesem Gebiet bekommen nun den Nobelpreis. Sie konnten Dinge zeigen, die unsere Fantasie beflügeln - zum Beispiel Teleportation.

weiterlesen...
Junge Frau nach Clubbesuch getötet - Soko ermittelt
Allgemeines

Ein Passant hatte am Montag die Leiche der jungen Frau im Fluss Prien am Chiemsee entdeckt und die Polizei verständigt. Die Frau ist gewaltsam ums Leben gekommen.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner