Osterferienspiele: Kreativ, sportlich und voller Abenteuer

Ausflüge, Kreatives, Natur und Sport: Mit vielfältigen Angeboten für Gütersloher Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis 17 Jahren gehen die Osterferienspiele an den Start. Dank der Miele-Stiftung bietet die Kinder- und Jugendförderung  der Stadt Gütersloh nun schon seit 44 Jahren ein abwechslungsreiches Programm bei den Ferienspielen an.

In der Rubrik „Sport und Spaß“ gibt es wieder viele sportliche Angebote und das Beste hierbei, viele der Angebote sind ohne Anmeldung. Also einfach Termin merken, Sportsachen packen und los geht´s. Wie zum Beispiel beim Badminton, Handball, Ringen und Raufen, Streetsoccer oder Tischtennis. Wann und wo sich die Sportbegeisterten treffen, steht im Programmheft oder ist online zu finden unterwww.ferienspiele.guetersloh.de.

Für Spiel, Spaß und Spannung sorgt auch ein Besuch im Potts Park am 26. April für Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zwölf Jahren. Eine Museums- und Shoppingtour ab 13 Jahre steht am  18. April auf dem Programm: Mit dem Filmmuseum in Düsseldorf und Zeit zum Shoppen in der City gibt es auch noch.

Neues ausprobieren, andere kennenlernen

Und wer in den Osterferien gern spielen, basteln und sportlich sein möchte, hat gleich an drei Standorten die Gelegenheit dazu. Die Ferienspiele in Blankenhagen mit der Stadtteilarbeit Blankenhagen bieten in der ersten Ferienwoche eine offene Betreuung von 14 bis 17 Uhr an. Ebenfalls in der ersten Ferienwoche, aber von 10 bis 13 Uhr, treffen sich die Kids von fünf bis zwölf Jahren bei den Ferienspielen im Jugendtreff DeSieHop am Hopfenweg.  Hier steht neben Spielen, Basteln und Sport gemeinsames Kochen auf dem Programm. Und in beiden Ferienwochen, also vom 15. bis 18. April und 23. bis 26. April geht es mit der Rasselbande Pavenstädt in der Sporthalle der Grundschule Pavenstädt rund, immer vormittags von 9 bis 12 Uhr.

Waschmaschinen und mehr

Wer gerne mal hinter die Kulissen einer großen Firma schauen möchte, kann dies bei der Betriebsbesichtigung bei der Firma Miele machen. Gleich am ersten Ferientag erleben die Mädchen und Jungen ab 12 Jahren bei einer Werkführung wie ein Waschautomat entsteht. Eine spannende Zeitreise durch die Miele-Geschichte  gibt es dann auch noch beim Besuch des Miele Museums. Eine Anmeldung ist auch für Kinder von Miele-Mitarbeitern erforderlich.
Wer noch einmal die Alte Wache der Berufsfeuerwehr von innen sehen möchte, hat gleich an zwei Tagen die Gelegenheit dazu. Am 16.  oder 23. April treffen sich die Mädchen und Jungen ab fünf Jahren von 10.15 bis 12.00 Uhr auf dem Gelände an der Friedrich-Ebert-Straße und erfahren wie eine Drehleiter funktioniert oder wie sich die Feuerwehrfrauen und -männer für einen Einsatz fit halten.

Auch in der Kreativwerkstatt gibt es viele Kurse für Mädchen und Jungen. Das Angebot reicht dabei von Bilder mit Acrylfarben malen, experimentieren mit Aquarellfarben über Filzen bis hin zur Osterakademie mit den Schwerpunkten Abenteuer Garten, Mosaikideen und Pappmaché-Skulpturen. Und dies ist nur eine kleine Auswahl der Kurse in der Kreativwerkstatt.

Vorschau auf Sommerangebote

Und wer sich im Frühjahr schon Gedanken über die Sommerferien macht, ist im Oster-Programm der Ferienspiele ebenfalls genau richtig. Denn hier findet man schon alle wichtigen Informationen über die verlässlichen Betreuungsangebote der Ferienspiele in den Sommerferien. In der ersten Woche, also vom 15. bis 19. Juli, startet das Streetsoccer-Sommercamp. Hier haben Mädchen und Jungen zwischen zehn bis 13 Jahren die Möglichkeit fünf Tage in die Welt des Straßenfußballs einzutauchen. Im Soccer-Court wird die Technik verbessert und das Kombinationsspiel geübt. Auch die Videoanalyse darf dabei nicht fehlen. Beim Fußball geht es aber um mehr als das Spiel mit dem Ball, deshalb befassen sich die Mädchen und Jungen auch mit Fitness, gesunder Ernährung und Fairplay.

Einen bunten Mix aus Sport-,  Teambuilding- und Geschicklichkeitsspielen gibt es beim BaLi-Sportscamp in der 4. Ferienwoche, also vom 5. bis 9. August. Für eigene Spielideen hat das BaLi-Sportcamp-Team immer ein offenes Ohr. Und wenn die Kids im Alter von sieben bis zwölf Jahren genug Sport gemacht haben, können sie auch einfach chillen, spielen, basteln oder malen. Als besonderes Geschenk bekommen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein BaLi-Sportcamp-Trikot. Bei beiden Stadtranderholungen bekommen die Mädchen und Jungen ein Mittagessen sowie Gemüsesticks, Obst und Mineralwasser über den Tag verteilt. Die Kosten betragen pro Person 85 Euro.

Ab dem 25. Februar kann man unter www.ferienspiele.guetersloh.deoder auch im Programmheft stöbern. Das Heft wird an den Gütersloher Grundschulen und Tageseinrichtungen für Kinder verteilt und ist im Rathaus, der Stadtbibliothek und bei GT-Marketing erhältlich. An den weiterführenden Schulen werden für diese Osterferien zum ersten Mal Ferienspiele-Flyer verteilt. Hier gilt: alle Informationen zu den Kursen und Anmeldung sind im Internet zu finden.

Weitere Informationen gibt es bei Nadine Becker-Kleinemas im Fachbereich Jugend und Bildung der Stadt Gütersloh, Telefon 05241 82 3333 oder gern eine Mail an nadine.becker-kleinemas@guetersloh.de. Wer das Internet nicht nutzen möchte, kann sich im Rathaus persönlich anmelden: am Donnerstag, 14. März, von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr. Wichtig ist, dass alle Anmeldungen bis zum 17. März im Rathaus eintreffen, persönlich oder online.

 

BU: Austoben und alles geben: Beim Streetsoccer geht es sportlich zur Sache.
BU: Neue Technik, Farben und neues Material: In den Osterferienspielen kann man sich auch kreativ austoben.

Teile diesen Artikel: