24. Februar 2024 / Allgemeines

Pariser Eiffelturm öffnet wieder

Nach einem sechstägigen Streik öffnet die bekannte Sehenswürdigkeit aus Paris wieder für Besucher. Für die Beendigung des Streiks wurde eine Lösung gefunden.

Der Pariser Eiffelturm öffnet wieder für Besucherinnen und Besucher.
von dpa

Der Pariser Eiffelturm ist nach sechstägigem Streik ab Sonntag wieder geöffnet. Wie die Betreiberfirma SETE mitteilte, habe man mit den Gewerkschaftsorganisationen eine Vereinbarung zur Beendigung des Streiks getroffen, die die Schaffung eines Gremiums zur Überwachung des Wirtschaftsmodells, der Entwicklung der Arbeitsinvestitionen und der Einnahmen des Unternehmens vorsehe. Das Gremium solle sich alle sechs Monate treffen.

Das Personal ist am 19. Februar aus Sorge um den Zustand des Pariser Wahrzeichens in den Streik getreten. Es warf der Stadt Paris vor, zu hohe Millionensummen aus dem Verkauf der Eintrittskarten einzustreichen und an der Instandhaltung zu sparen. Der Eiffelturm roste und befände sich in einem schlechten Zustand, lautete der Vorwurf. 

Die Betreibergesellschaft SETE ließ wissen, dass der bis 2030 laufende Vertrag mit der Stadt überarbeitet werden solle und man beabsichtige, die Geldzahlungen an die Stadt zu reduzieren, um Einnahmeverlusten während der Corona-Pandemie sowie den Mehrkosten bei der Sanierung des Bauwerks Rechnung zu tragen. Die Beschäftigten sollten eine Zusicherung erhalten, dass ihre Arbeitsbedingungen und Bezahlung dadurch nicht beeinträchtigt werden.

Der mehr als 130 Jahre alte Turm unweit der Seine wurde für die Pariser Weltausstellung gebaut und 1889 fertiggestellt. 


Bildnachweis: © -/Kyodo/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Ihre Nachrichten fehlen auf der Gütersloh App? 

Meistgelesene Artikel

Ostergebäck zum Vernaschen
Rezepte

Rezept für Quarkhasen

weiterlesen...
Tipps für Elektroinstallationen bei Renovierungen und Neubauten
In Gütersloh entdeckt...

Dein Partner für Elektroinstallationen und Gebäudetechnik aus Gütersloh

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schwere Regenfälle in Ostafrika: 155 Tote allein in Tansania
Allgemeines

Schwere Regenfälle und Überflutungen haben in Ostafrika in den vergangenen Wochen eine Spur der Zerstörung hinterlassen. Aus Tansania gibt es nun eine erste Bilanz.

weiterlesen...
Kokain-Verdacht bestätigt - Drogenfunde in elf Supermärkten
Allgemeines

Zunächst war von mutmaßlichen Betäubungsmitteln die Rede. Nach einem Test wurde die Polizei konkreter.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Schwere Regenfälle in Ostafrika: 155 Tote allein in Tansania
Allgemeines

Schwere Regenfälle und Überflutungen haben in Ostafrika in den vergangenen Wochen eine Spur der Zerstörung hinterlassen. Aus Tansania gibt es nun eine erste Bilanz.

weiterlesen...
Kokain-Verdacht bestätigt - Drogenfunde in elf Supermärkten
Allgemeines

Zunächst war von mutmaßlichen Betäubungsmitteln die Rede. Nach einem Test wurde die Polizei konkreter.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner