1. Januar 2020 / Allgemeines

POL-GT: Elf Verletzte - Verdacht auf Kohlenmonoxidvergiftung

Grillen in der Wohnung

Gütersloh (SL) - Am Silvesterabend (31.12.2019, 21.38 Uhr) wurden der Feuerwehrleitsstelle mehrere verletzte Personen in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Kleeweg gemeldet. Ersten Ermittlungen zufolge wurde zunächst außerhalb der Wohnung gegrillt, der Grill jedoch im Verlauf des Abends abgebaut und in die Wohnung verbracht. Mehrere Stunden später klagten die ersten in der Wohnung befindlichen Personen über starke Kopfschmerzen. Die Kohlenmonoxidwarngeräte der hinzugerufenen Rettungsdienstbesatzung schlugen nach Betreten der Wohnung Alarm. Die Wohnung wurde daraufhin sofort evakuiert. Durch das vorhandene Gas wurden alle in der Wohnung befindlichen Personen sowie auch die Mitarbeiter des Rettungsdienstes verletzt. Eine 27-jährige Frau sowie ein 31-jähriger Mann, welche beide aus Hessen zu Gast in Gütersloh waren, erlitten dabei eine so schwere Vergiftung, dass sie in eine Spezialklinik mit Druckkammer verbracht werden mussten. Eine Lebensgefahr kann für beide nicht ausgeschlossen werden. Die neun weiteren leichtverletzten Personen wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht, darunter befanden sich auch zwei drei Jahre alte Kleinkinder.

Meistgelesene Artikel

Verler Straße: Indirektes Linksabbiegen
Aktuell

Neues Angebot für den Radverkehr

weiterlesen...
Aktion gegen Maskentragen an Schulen angekündigt
Aktueller Hinweis

Appell an Eltern, ihre Kinder aufzuklären

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Geschichte zum ersten Advent
Für die ganze Familie

"Man ist niemals allein"

weiterlesen...
Achtung - Taschendiebe sind immer unterwegs!
Aktuell

Achten Sie auf Ihr Geld und Ihre Wertgegenstände!

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Neue Bäume sind notwendig
Allgemeines

Fällungen sind unvermeidbar

weiterlesen...
Blitzer Hansi löst Nico ab
Allgemeines

Geschwindigkeitsüberwachung im Kreis Gütersloh

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner