4. Oktober 2022 / Allgemeines

Prozess gegen Ecclestone beginnt im Oktober 2023

Es geht um Steuerbetrug in dreistelliger Millionenhöhe: Bernie Eclestone (91) muss sich vor Gericht verantworten. Aber erst in einem Jahr.

Bernie Ecclestone (m.) beim Verlassen das Southwark Crown Court in London. Sein Prozess beginnt in einem Jahr.
von dpa

Der Betrugsprozess gegen den früheren Formel-1-Chef Bernie Ecclestone soll erst im Herbst 2023 beginnen. Die zuständige Richterin setzte den Termin für den Prozessauftakt für den 9. Oktober nächsten Jahres fest, wie sie am Dienstag vor dem Londoner Southwark Crown Court im Beisein des Angeklagten ankündigte.

Die Anklage wirft dem 91-Jährigen vor, Auslandsvermögen in Höhe von mehr als 400 Millionen Pfund (rund 458 Mio. Euro) bei der Steuer falsch angegeben zu haben. Ecclestone selbst weist die Vorwürfe zurück.

Der Anklage zufolge soll Ecclestone angegeben haben, nur einen einzigen Trust im Ausland gegründet zu haben, dessen Begünstigte seine drei Töchter Deborah, Tamara und Petra seien. Die britische Finanz- und Steuerbehörde ist aber der Ansicht, dass Ecclestone selbst von dem nicht deklarierten Vermögen im Ausland profitieren wollte. Theoretisch ist eine Strafe von bis zu zehn Jahren Haft möglich.

Für den Prozess im nächsten Jahr sind nach Angaben des Gerichts etwa sechs Wochen angesetzt. Voraussichtlich wird der Prozess nur halbtags stattfinden, um dem hohen Alter des Angeklagten Rechnung zu tragen. Dieser werde wohl auch nicht durchgängig präsent sein müssen, sagte die Richterin am Dienstag.


Bildnachweis: © Victoria Jones/PA Wire/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Martinsumzug durch die Gütersloher Innenstadt
Für die ganze Familie

Abschluss mit Schauspiel, Martinsbrezeln und Kinderpunsch vor dem Theater.

weiterlesen...
33-jähriger Mann aus Gütersloh vermisst
Polizeimeldung

Umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet

weiterlesen...

Neueste Artikel

Weniger Abholzung im brasilianischen Amazonasgebiet
Allgemeines

Im brasilianischen Amazonasgebiet wird zwar weiter abgeholzt, doch weniger als im Vergleichzeitraum ein Jahr zuvor. Insgesamt ging die Abholzung um elf Prozent zurück.

weiterlesen...
Lebenslang für Polizistenmörder von Kusel
Allgemeines

Zehn Monate nach dem Gewalttod von zwei Polizisten bei einer Verkehrskontrolle fällt in Rheinland-Pfalz das Urteil. Für den Hauptangeklagten wählt der Richter drastische Worte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Weniger Abholzung im brasilianischen Amazonasgebiet
Allgemeines

Im brasilianischen Amazonasgebiet wird zwar weiter abgeholzt, doch weniger als im Vergleichzeitraum ein Jahr zuvor. Insgesamt ging die Abholzung um elf Prozent zurück.

weiterlesen...
Lebenslang für Polizistenmörder von Kusel
Allgemeines

Zehn Monate nach dem Gewalttod von zwei Polizisten bei einer Verkehrskontrolle fällt in Rheinland-Pfalz das Urteil. Für den Hauptangeklagten wählt der Richter drastische Worte.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner