4. Mai 2018 / Allgemeines

Radaufstellstreifen an zwei Kreuzungen eingeweiht

Mehr Sicherheit und Komfort für Radfahrer

Radaufstellstreifen an zwei Kreuzungen eingeweiht

Seit heute haben Radfahrer in Gütersloh an zwei Kreuzungen mehr Platz. Neue Radaufstellstreifen an der Parkstraße, gegenüber der Dalkestraße, sowie an der Ecke Königsstraße und Barkeystraße sorgen für mehr Aufmerksamkeit und Platz zugunsten von Radfahrern. Die Stadt Gütersloh hat in Abstimmung mit der Kreispolizeibehörde verschiedene Kreuzungen im Stadtgebiet geprüft und nun die radfahrfreundliche Maßnahme zunächst an diesen Kreuzungen umgesetzt. Dort können nun die Radfahrer auf den rot markierten Flächen vor den Autos warten, um bei Grün sofort losfahren zu können. Für die Autofahrer sind die Radfahrer dadurch klar im Blickfeld. Zusätzlich erhöht die rote Einfärbung des Aufstellbereichs die Aufmerksamkeit der Autofahrer.

Damit ein sicheres Erreichen der neuen Aufstellstreifen möglich ist, werden sie außerdem mit einem Radfahrstreifen auf dem Weg in die Kreuzung kombiniert. Bedingt durch die für die Radfahrer nun vorgezogene Haltelinie, müssen auch die Programme der Ampeln angepasst werden. Außerdem werden die neuen Maßnahmen teilweise mit Umbauarbeiten in den Verkehrsknoten einhergehen. Bis zum Jahresende sollen außerdem die Arme Vennstraße, Bismarckstraße und Eickhoffstraße entlang der Friedrich-Ebert-Straße und weitere Kreuzungen mit Aufstellstreifen versehen werden. Dieses Programm für sichtbar mehr Platz im Straßenraum für Radfahrer ist eines von zahlreichen geplanten Maßnahmen aus dem klimafreundlichen Mobilitätskonzept der Stadt Gütersloh.

Fragen zu dem Mobilitätskonzept, den umgesetzten oder geplanten Markierungen werden unter anderem am 6. Mai auf dem Kolbeplatz beantwortet. In der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr laden, neben der Radverkehrsbeauftragten Katharina Pulsfort, zahlreiche Aussteller zum Gütersloher Fahrradtag „Fahr Rad – jeden Tag“ ein.

Neueste Artikel:

Südeuropa leidet unter Waldbränden und Gluthitze
Allgemeines

Temperaturen bis 46 Grad und zerstörerische Waldbrände: Urlaubsländer am Mittelmeer leiden schwer unter der sommerlichen Gluthitze. Von einer «historischen Hitzewelle» ist bereits die Rede.

weiterlesen...
Kosmonauten betreten neues ISS-Labor
Allgemeines

Für fast eine Stunde hatte die Nasa die Kontrolle über die Position der ISS verloren. Nach einem Notfalleinsatz sind die Probleme gelöst - und die Crew konnte erstmals ein neues Modul in Augenschein nehmen.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Südeuropa leidet unter Waldbränden und Gluthitze
Allgemeines

Temperaturen bis 46 Grad und zerstörerische Waldbrände: Urlaubsländer am Mittelmeer leiden schwer unter der sommerlichen Gluthitze. Von einer «historischen Hitzewelle» ist bereits die Rede.

weiterlesen...
Kosmonauten betreten neues ISS-Labor
Allgemeines

Für fast eine Stunde hatte die Nasa die Kontrolle über die Position der ISS verloren. Nach einem Notfalleinsatz sind die Probleme gelöst - und die Crew konnte erstmals ein neues Modul in Augenschein nehmen.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner