3. August 2019 / Allgemeines

Robin Hood grüßt Gütersloh

Eichensetzling aus dem Sherwood Forest ist ein Geschenk der Partnerstadt Broxtowe

Gütersloh
Ihre Vorfahren haben vermutlich schon auf Robin Hood und seine Mannen herabgeschaut. Jetzt ist ein Ableger der historischen Eiche aus dem Sherwood Forest in Gütersloh angekommen. Er ist das Gastgeschenk der britischen Partnerstadt Broxtowe zur Feier der Städtepartnerschaften, die Anfang Juli stattfanden. Broxtowe grenzt an Nottingham und den wohl berühmtesten aller europäischen Wälder. Bürgermeister Michael Brown überreichte seinem Amtskollegen Henning Schulz das zarte Pflänzchen, das seine Herkunft auf die „Major Oak“ zurückführt, jener Eiche, die laut Legende Robin Hood und seinen Leuten als Hauptquartier diente.
 
Tatsächlich kann der Sherwood Forest auf eine ganze Reihe jahrhundertealter Eichen verweisen. Seit der Jahrtausendwende sind Setzlinge der Major Oak in vielen Städten der Welt gepflanzt worden. Der Neuzugang in Gütersloh braucht noch etwas Unterstützung, um einmal eine mächtige Eiche zu werden. In einem Kübel durchläuft er erstmal eine (Baum-)Schulzeit in einem Gütersloher Fachbetrieb und wird dort gehegt und gepflegt, bis er einen Standort im Stadtpark oder Botanischen Garten findet – wo er hoffentlich auch 1000 glückliche Jahre in einer intakten Umwelt verbringen kann. Denn letztlich ist die kleine Eiche aus dem Sherwood Forest mit ihrer langen Geschichte auch ein Symbol für die Bedeutung des Klimaschutzes.

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...

Neueste Artikel

Polizei ermittelt gegen Sängerin Melanie Müller
Allgemeines

Verbotene rechte Geste oder harmlose Aufforderung ans Publikum? Wegen eines Auftritts der früheren RTL-Dschungelkönigin Melanie Müller ermittelt die Polizei. Die 34-Jährige wehrt sich gegen die Vorwürfe.

weiterlesen...
Hurrikan «Ian» richtet in Florida «historische» Schäden an
Allgemeines

Nach Sonnenaufgang zeigt sich nur allmählich, wie viel Verwüstung der Wirbelsturm «Ian» im südlichen US-Bundesstaat Florida hinterlassen hat. Gouverneur DeSantis spricht von einem nie dagewesenen Ausmaß.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Polizei ermittelt gegen Sängerin Melanie Müller
Allgemeines

Verbotene rechte Geste oder harmlose Aufforderung ans Publikum? Wegen eines Auftritts der früheren RTL-Dschungelkönigin Melanie Müller ermittelt die Polizei. Die 34-Jährige wehrt sich gegen die Vorwürfe.

weiterlesen...
Hurrikan «Ian» richtet in Florida «historische» Schäden an
Allgemeines

Nach Sonnenaufgang zeigt sich nur allmählich, wie viel Verwüstung der Wirbelsturm «Ian» im südlichen US-Bundesstaat Florida hinterlassen hat. Gouverneur DeSantis spricht von einem nie dagewesenen Ausmaß.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner