26. Mai 2022 / Allgemeines

Rund 50 Tote bei Angriff im Osten von Burkina Faso

Dürren, Hunger und terroristische Gruppen: Burkina Faso ist ein krisengeschütteltes Land. Nun kamen 50 Menschen ums Leben - einen ähnlichen Angriff hatte es erst vor wenigen Tagen gegeben.

Wieder sind Zivilisten umgekommen: In nur wenigen Tagen häufen sich die Angriffe in Burkina Faso.
von dpa

Im westafrikanischen Sahelstaat Burkina Faso sind am Donnerstag bei einem Angriff im Osten des Landes rund 50 Zivilisten getötet worden.

Laut einem Armeesprecher stammten die Opfer aus der Madjoari-Region. Sie seien auf dem Weg zu dem Ort Nadiagou gewesen, als die Bewaffneten an einer Brücke das Feuer auf sie eröffnet hätten. Die Armee sei dabei, die Gegend zu sichern. Die Armee machte zunächst keine näheren Angaben zu den Tätern. Erst vor wenigen Tagen waren bei einem ähnlichen Angriff im Osten von Burkina Faso elf Soldaten getötet worden.

Das Land mit 21 Millionen Einwohnern gehört zur Sahelregion und befindet sich seit 2019 in einer schweren humanitären Krise. Bewaffnete Gruppen, die zum Teil der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) oder der Terrororganisation Al-Kaida die Treue geschworen haben, sind dort und in den benachbarten Ländern Mali und Niger aktiv. Auch langwierige Dürren und Hungersnöte machen dem trotz reicher Goldvorkommen verarmten Land zu schaffen. Seit einem Putsch im Januar regiert dort das Militär.


Bildnachweis: © Sophie Garcia/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Horses for Heroes auf den Bethel athletics
Wusstest du das?

Integratives Sportfest mit rund 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr Tote in Dolomiten befürchtet
Allgemeines

Nach dem Gletschersturz in Norditalien könnte sich die Zahl der Toten erhöhen. Die Retter haben kaum Hoffnung für noch Vermisste. Bergsteiger Reinhold Messner rechnet mit weiteren Vorfällen dieser Art.

weiterlesen...
Motivsuche nach Bluttat in Kopenhagener Einkaufszentrum
Allgemeines

Viele Fragen sind offen angesichts des brutalen Gewaltakts in Dänemarks Hauptstadt. Ist der festgenommene 22-Jährige der Täter? Handelte er allein? Und warum feuerte er in die Menge?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mehr Tote in Dolomiten befürchtet
Allgemeines

Nach dem Gletschersturz in Norditalien könnte sich die Zahl der Toten erhöhen. Die Retter haben kaum Hoffnung für noch Vermisste. Bergsteiger Reinhold Messner rechnet mit weiteren Vorfällen dieser Art.

weiterlesen...
Motivsuche nach Bluttat in Kopenhagener Einkaufszentrum
Allgemeines

Viele Fragen sind offen angesichts des brutalen Gewaltakts in Dänemarks Hauptstadt. Ist der festgenommene 22-Jährige der Täter? Handelte er allein? Und warum feuerte er in die Menge?

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner