19. November 2021 / Allgemeines

Siebenjähriger getötet: Steinkreuz war falsch befestigt

Ein schweres Steinkreuz kippt über einem kleinen Jungen um. Der Siebenjährige erliegt seinen Kopfverletzungen. Wer ist für den Unfall verantwortlich?

Absperrband der Polizei, Kerzen und Blumen am Unglücksort.
von dpa

Für den Unfall-Tod eines Siebenjährigen in Büren bei Paderborn soll die unsachgemäße Befestigung eines schweren Steinkreuzes mitverantwortlich sein.

Laut gemeinsamer Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft vom Freitag waren nach Überzeugung eines Gutachters zu kleine Dübel für die Verbindung des Gedenksteines zum Unterbau verwendet worden. Der Junge war beim Spielen mit einem Freund am 11. November von dem knapp ein Meter hohen Kreuz erschlagen worden, als es umkippte. Laut Obduktion hatte er tödliche Verletzungen am Kopf.

Eine Woche nach dem Unglück laufen demnach die Ermittlungen zu den Verantwortlichen weiter. Das Kreuz stand nach Polizeiangaben auf einer Fläche des Landes Nordrhein-Westfalen. Zuständig ist der Landesbetrieb Straßen NRW. An dem Kreuz wurden zuletzt Reparaturen durchgeführt. Wer verantwortlich dafür war, werde derzeit geprüft, wie die Polizei mitteilte.


Bildnachweis: © Andreas Dunker/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
16 Stationen öffnen am Tag des offenen Denkmals
Veranstaltung

11. September: Viel Programm und Sonderführungen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Florida kämpft mit Schäden durch Hurrikan «Ian»
Allgemeines

Erst Kuba und Florida, nun South Carolina und bald andere Staaten an der Ostküste der USA: Hurrikan «Ian» hinterlässt viel Zerstörung - und ist noch nicht am Ende.

weiterlesen...
36-Jähriger in Dormagen erschossen - Zweite Leiche entdeckt
Allgemeines

In einem Kiosk in Dormagen fallen Schüsse. Menschen werden Zeugen der Erschießung eines 36-jährigen Mannes. Wenig später ist auch der mutmaßliche Schütze tot.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Florida kämpft mit Schäden durch Hurrikan «Ian»
Allgemeines

Erst Kuba und Florida, nun South Carolina und bald andere Staaten an der Ostküste der USA: Hurrikan «Ian» hinterlässt viel Zerstörung - und ist noch nicht am Ende.

weiterlesen...
36-Jähriger in Dormagen erschossen - Zweite Leiche entdeckt
Allgemeines

In einem Kiosk in Dormagen fallen Schüsse. Menschen werden Zeugen der Erschießung eines 36-jährigen Mannes. Wenig später ist auch der mutmaßliche Schütze tot.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner