24. September 2021 / Allgemeines

Solinger Kindermorde: Gutachter sieht volle Schuldfähigkeit

Die angeklagte Mutter leide unter keiner für ihre mutmaßliche Tat relevanten psychischen Störung, bestätigte ein Gutachter. Das ist von Relevanz im Falle einer Verurteilung.

Die angeklagte Mutter aus dem nordrhein-westfälischen Solingen zu Proessbeginn vor dem Landgericht Wuppertal im Juni.
von dpa

Im Prozess um die Solinger Kindermorde ist die Angeklagte nach Ansicht des vom Gericht bestellten Psychiaters voll schuldfähig.

Er habe keine Anhaltspunkte für eine relevante psychische Störung bei der 28-Jährigen entdecken können, sagte Gutachter Prof. Pedro Faustmann am Freitag im Prozess am Wuppertaler Landgericht. Damit blieb er bei seiner vorläufigen Bewertung.

Auch am Tattag selbst gebe es keine Hinweise für eine solche Störung. Die Angeklagte sei immer Herrin ihrer Handlungen gewesen. «Es hatte alles eine Ordnung», sagte Faustmann.

Er könne zwar nicht ausschließen, dass sie in ihrer Familie früher Opfer sexueller Übergriffe geworden sei. Selbst wenn dies der Fall wäre, habe dies aber nicht dazu geführt, dass daraus eine psychische Krankheit entstanden sei.

Die Verteidiger hatten vermutet, dass die Angeklagte von ihrem Vater als Kind sexuell missbraucht worden sein könnte. Dies könnte eine psychische Störung bei ihr verursacht haben und die Angeklagte vor einer Verurteilung zu lebenslanger Haft bewahren. Der Vater der Angeklagten ist wegen Besitzes von harter Kinderpornografie rechtskräftig verurteilt.

Die Solingerin soll vor einem Jahr fünf ihrer sechs Kinder betäubt und umgebracht haben. Kurz zuvor hatte ihr Mann ihr mitgeteilt, dass er eine neue Partnerin hat.

Die Leichen der Kinder waren am 3. September vergangenen Jahres in der Wohnung der Familie in Solingen entdeckt worden: Melina (1), Leonie (2), Sophie (3), Timo (6) und Luca (8). Ihre Mutter hatte sich im Düsseldorfer Hauptbahnhof vor einen Zug geworfen, aber überlebt. Ihr ältester Sohn blieb unverletzt. Die Mutter hatte ihn zur Großmutter an den Niederrhein geschickt. Die Angeklagte hat die Tat mehrfach bestritten. Ein Unbekannter sei in ihre Wohnung eingedrungen und habe ihre Kinder getötet.


Bildnachweis: © Oliver Berg/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
16 Stationen öffnen am Tag des offenen Denkmals
Veranstaltung

11. September: Viel Programm und Sonderführungen.

weiterlesen...

Neueste Artikel

Hurrikan «Ian» trifft auf Florida - Große Schäden erwartet
Allgemeines

Auf Kuba hinterließ Hurrikan «Ian» große Zerstörung. Nun ist der gefährliche Wirbelsturm in Florida eingetroffen. Die Behörden warnen vor massiven Schäden. Erste Bilder lassen Schlimmes befürchten.

weiterlesen...
Baggerfahrer findet in Landtag alte Waffen und Munition
Allgemeines

Bei der Sanierung des Bayerischen Landtags in München sind Munitionskisten entdeckt worden. Bagger hatten eine Betondecke durchstoßen. Es könnte sich um Waffen aus den Weltkriegen handeln.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Hurrikan «Ian» trifft auf Florida - Große Schäden erwartet
Allgemeines

Auf Kuba hinterließ Hurrikan «Ian» große Zerstörung. Nun ist der gefährliche Wirbelsturm in Florida eingetroffen. Die Behörden warnen vor massiven Schäden. Erste Bilder lassen Schlimmes befürchten.

weiterlesen...
Baggerfahrer findet in Landtag alte Waffen und Munition
Allgemeines

Bei der Sanierung des Bayerischen Landtags in München sind Munitionskisten entdeckt worden. Bagger hatten eine Betondecke durchstoßen. Es könnte sich um Waffen aus den Weltkriegen handeln.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner