26. Januar 2022 / Allgemeines

Explosion in Athen mit Schwerverletztem - Ursache Gas?

Am frühen Morgen lässt eine Explosion in der griechischen Metropole Fenster zersplittern und Fassaden bröckeln. Es gibt mindestens einen Schwerverletzten. Zur Ursache gibt es eine erste Vermutung.

Feuerwehrleute suchen mit Hilfe von Drehleitern nach Personen, die nach einer Explosion in den beschädigten Gebäuden eingeschlossen sind.
von dpa

Eine starke Explosion hat am Mittwochmorgen im Zentrum von Athen einen Menschen schwer verletzt und große Schäden an umliegenden Häusern verursacht.

Das Unglück soll auf ausströmendes Gas zurückzuführen sein, berichteten griechische Medien unter Berufung auf die Feuerwehr. Ein terroristischer Hintergrund wurde ausgeschlossen.

Nach der Detonation gegen 06.50 Ortszeit im ersten Stock eines Gebäudes im Athener Stadtzentrum war ein Mann schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht worden. «Es war wie ein Erdbeben», sagte ein Augenzeuge im Fernsehen. Bilder zeigten Trümmer auf der zentralen Stadtautobahn Syngrou. Die Feuerwehr musste mehrere kleine Brände in anliegenden Häusern löschen. In fast allen Gebäuden im näheren Umkreis der Explosion waren die Fensterscheiben geborsten.

Das Video einer Überwachungskamera in gut einem Kilometer Entfernung zeigte das Ausmaß der Explosion über den Häusern der Stadt - dort waren der gewaltige Knall noch gut zu hören und die Explosion zu sehen. Auch noch viele Kilometer weiter entfernt schreckten die Menschen durch die massive Explosion auf.


Bildnachweis: © Derek Gatopoulos/AP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Auf Entdeckungsreise durch Gütersloh
Veranstaltung

Stadtführungen der gtm starten wieder nach der Sommerpause

weiterlesen...
Parkplätze am Marktplatz durch Michaeliskirmes belegt
Aktueller Hinweis

Sondertickets für Parkhäuser von der Stadt

weiterlesen...

Neueste Artikel

Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 414,0
Allgemeines

Das Robert Koch-Institut registriert einen erneuten Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz im Vergleich zur Vorwoche. Zuletzt wurden 133.532 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet.

weiterlesen...
RBB-Affäre: Generalstaatsanwaltschaft weitet Ermittlung aus
Allgemeines

Umstrittene Beraterverträge, nicht offen gelegte Bonus-Zahlungen und kräftige Gehaltserhöhungen: Die Generalstaatsanwaltschaft Berlin weitet ihre Ermittlungen in der RBB-Affäre weiter aus.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 414,0
Allgemeines

Das Robert Koch-Institut registriert einen erneuten Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz im Vergleich zur Vorwoche. Zuletzt wurden 133.532 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet.

weiterlesen...
RBB-Affäre: Generalstaatsanwaltschaft weitet Ermittlung aus
Allgemeines

Umstrittene Beraterverträge, nicht offen gelegte Bonus-Zahlungen und kräftige Gehaltserhöhungen: Die Generalstaatsanwaltschaft Berlin weitet ihre Ermittlungen in der RBB-Affäre weiter aus.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner