Theater Gütersloh präsentiert "Über Väter"

Väter und ihre Söhne – das ist eine besondere Beziehung, die ein Leben lang anhält und es prägt. Ob als Bezugsperson, als Held, als Ratgeber, ob bewundert, kritisiert oder gar verurteilt: Der Vater ist gefragt, und zwar über die Kindheitstage hinaus.

Mit dem aktuellen Stück „Über Väter“ greift die Gütersloher Bürgerbühne diese Beziehungen auf, seziert sie und lässt sie vor dem Hintergrund einer Geburtstagsfeier in Erscheinung treten. Das Geburtstagskind, der Großvater, präsentiert sich gern als Übervater, der alles weiß und alles im Griff hat. Dabei ist er selbst oft nicht bereit, zuzuhören oder sich selbst zu offenbaren. Er verbirgt seit Jahrzehnten ein großes Geheimnis.

Konflikte waren und sind deshalb unausweichlich. Während der Feier werden die Familienverhältnisse in ein vollkommen neues Licht gerückt, selbst die Enkel (zwei seiner Söhne sind ebenfalls Väter) finden sich in den Debatten wieder. „Über Väter“ schafft Klarheit: Jedem Teil der Familie ist der Respekt und die Verantwortung für sein Leben zu lassen. Die Autoren haben das Theaterstück auf der Grundlage von Geschichten oder Erfahrungen rund um das Thema „Vater“ entwickelt. Wahre Ereignisse geben dem Stück einen historischen, aber auch aktuellen Rahmen. „Über Väter“ wird so zu einer dramatischen Mischung aus Fakten und Fiktion.

Hinter der Gütersloher „Bürgerbühne“ steckt ein kleines Team von Gütersloher Theaterenthusiasten, die Theater als Plattform zur Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen und als Forum zum Austausch verstehen. Als erste Inszenierung der „Bürgerbühne“ wurde 2016 „Besuch bei Mr. Green“ von Jeff Baron erfolgreich aufgeführt. 2017 wurde das selbst kreierte Stück „Paarungen“ inszeniert sowie die Arbeit der Gruppe „Jeu Di“ vorgestellt. Parallel dazu fand drei inklusive Projekte samt Aufführungen mit Flüchtlingen statt („Warten“, „Odyssee, Reise ins Ich“ und „Der Geizhals“).

Die „Bürgerbühne“ möchte die integrative Kraft von Theater nutzen und Menschen aus den unterschiedlichsten Zusammenhängen zu gemeinsamen Projekten einladen.

 

Ein Stück mit Männern von Rolf Birkholz, Christian Brouzeng-Lacoustille, Wolfgang Hein

Regie: Isabel Stahl, Leitung: Christian Brouzeng-Lacoustille

 

Termine: 23.02., 28.02., 01.03., 08.03.

Das ausführliche Programm sowie den Kartenverkauf finden Sie unter www.kulturraeume-gt.de

 

Kartenservice

Gütersloh Marketing GmbH

Berliner Straße 63

33330 Gütersloh

Telefon (0 52 41) 2 11 36 36

Öffnungszeiten Mo, Di, Do, Fr 10 – 18 Uhr | Mi, Sa 10 – 14 Uhr

 

Stadthalle Gütersloh

Friedrichstraße 10

33330 Gütersloh

Telefon (0 52 41) 2 11 36 36

Öffnungszeiten Mo-Fr 8 - 12 Uhr  

Teile diesen Artikel: