31. Juli 2019 / Allgemeines

Unterhaltsamer Stadtrundgang mit Barbara Best

Mit Sprichwörtern und Redewendungen durch Gütersloh

Am Freitag, 9. August, geht es ab 17 Uhr wieder „Mit Hinz und Kunz durch Gütersloh“. Stadtführerin Barbara Best erklärt während des ca. 1,5 Stunden dauernden amüsanten Spaziergangs anhand von Gütersloher Sehenswürdigkeiten die Bedeutung gängiger Sprichwörter.

„Die Kurve kratzen“, „ins Fettnäpfchen treten“, „mehrere Eisen im Feuer haben“, „die Kirche im Dorf lassen“ – Sprichwörter und Redensarten werden im Alltag selbstverständlich verwendet. Doch der ursprüngliche Sinn oder die Herkunft der Sprichwörter ist vielen nicht bekannt. Bei der Führung „Mit Hinz und Kunz durch Gütersloh“ stellt Stadtführerin Barbara Best an einzelnen Stationen in der Gütersloher Innenstadt ausgewählte Sprichwörter und Redewendungen vor und erklärt die Hintergründe.

Der Rundgang startet am Stadtmuseum und führt u.a. zur Martin-Luther-Kirche und über die Kirchstraße. Bevor die Führung am Alten Amtsgericht endet, erfahren die Teilnehmer noch, warum manches „auf die lange Bank geschoben wird“. Tickets sind für 5 Euro (ermäßigt 3,50 Euro) im ServiceCenter der Gütersloh Marketing GmbH in der Berliner Str. 63 erhältlich.

Bildtext: Stadtführerin Barbara Best empfängt Teilnehmer des Stadtrundgangs „Mit Hinz und Kunz durch Gütersloh“ vor dem Stadtmuseum (Foto: Gütersloh Marketing)

Meistgelesene Artikel

Städtische Kita Fichtenstraße wegen Corona-Fall zu
Aktueller Hinweis

Mobile Testung für Kontaktpersonen am Donnerstag

weiterlesen...
Trickdiebstahl an der Strotheide
Polizeimeldung

Die Polizei sucht nach Zeugen

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Das könnte Dich auch interessieren:

ANZEIGE – Premiumpartner