23. Dezember 2021 / Allgemeines

Verurteilter Mörder weiter auf der Flucht

Gefahndet wird nach Ralf H.: Er hat kurz vor Vollstreckung der Haft seine Fußfessel abgelegt und ist seitdem verschwunden.

Nach Ralf H. wird gefahndet.
von dpa

Die Polizei fahndet weiter nach einem verurteilten Mörder, der vor Haftantritt seine Fußfessel abgelegt hat und geflüchtet ist. Eine Polizeisprecherin sagte, es seien viele Hinweise eingegangen. Der Mann sei aber weiter nicht auffindbar.

Er wird laut den Ermittlern offenbar von seiner Lebensgefährtin begleitet. Er werde möglicherweise von seiner 54-jährigen Verlobten begleitet, teilte die Polizei mit. Gegen sie erließ ein Richter am Donnerstag Haftbefehl wegen Beihilfe.

Die Polizei sucht nach dem Fluchtwagen der beiden. Wie die Ermittler mitteilten, ist der Verdächtige eventuell mit einem von zwei Autos seiner Lebensgefährtin unterwegs. Beide Autos seien C-Klasse-Wagen von Mercedes-Benz in blau mit nahezu identischen Münsteraner Kennzeichen.

Ralf H. (56) war im vergangenen Januar 27 Jahre nach dem gewaltsamen Tod der damals 16-jährigen Nicole Schalla vom Landgericht Dortmund zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er hatte sie 1993 in einem Dortmunder Vorort überfallen und erwürgt - aus sexuellen Motiven.

Weil die Justiz keine Fluchtgefahr sah und das Urteil noch nicht rechtskräftig war, blieb der Deutsche nach dem Schuldspruch frei und bekam eine Fußfessel. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch sagte, wurde das Urteil nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshof vor wenigen Tagen rechtskräftig.

Am Dienstag sei die Staatsanwaltschaft darüber informiert worden, woraufhin sie die Haft vollstrecken lassen wollte. Am Dienstagabend legte Ralf H. seine Fußfessel in Münster ab und verschwand. Nach dpa-Informationen prüft die Staatsanwaltschaft Münster, auch gegen die Lebensgefährtin von Ralf H. als Fluchthelferin einen Haftbefehl zu erwirken. Ein Sprecher der Behörde wollte das am Donnerstag nicht kommentieren.


Bildnachweis: © Bernd Thissen/dpa
Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Martinsumzug durch die Gütersloher Innenstadt
Für die ganze Familie

Abschluss mit Schauspiel, Martinsbrezeln und Kinderpunsch vor dem Theater.

weiterlesen...
33-jähriger Mann aus Gütersloh vermisst
Polizeimeldung

Umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet

weiterlesen...

Neueste Artikel

Verdächtiger von Illerkirchberg schweigt
Allgemeines

Ein 27-Jähriger aus Eritrea wurde im Fall eines Gewaltverbrechens festgenommen. Zu den Vorwürfen gegen ihn äußerte er sich nicht. Er befindet sich derzeit in einem Justizvollzugskrankenhaus.

weiterlesen...
Lottogewinn über 27 Millionen Euro geht nach NRW
Allgemeines

Der Einsatz war klein im Vergleich zu dem Gewinn: Eine Person oder Tippgemeinschaft aus Nordrhein-Westfalen hat bei «6 aus 49» alle Zahlen richtig getippt und 27 Millionen Euro gewonnen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Verdächtiger von Illerkirchberg schweigt
Allgemeines

Ein 27-Jähriger aus Eritrea wurde im Fall eines Gewaltverbrechens festgenommen. Zu den Vorwürfen gegen ihn äußerte er sich nicht. Er befindet sich derzeit in einem Justizvollzugskrankenhaus.

weiterlesen...
Lottogewinn über 27 Millionen Euro geht nach NRW
Allgemeines

Der Einsatz war klein im Vergleich zu dem Gewinn: Eine Person oder Tippgemeinschaft aus Nordrhein-Westfalen hat bei «6 aus 49» alle Zahlen richtig getippt und 27 Millionen Euro gewonnen.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner