4. November 2019 / Allgemeines

Wirtschaftsdialog bei Storck

Am 6. November geht es um die Gestaltung mobiler Arbeit

Diskussionsrunde

Kreis Gütersloh
Mobiles Arbeiten etabliert sich in immer mehr Branchen sowie Berufsfeldern. Es eröffnet neue Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten, jenseits der Arbeit beim Kunden oder im Vertrieb. Vor allem weibliche Beschäftigte begrüßen eine höhere Flexibilität, um den Beruf mit familiären Aufgaben vereinbaren zu können. Wie lässt sich mobiles Arbeiten lebensphasenorientiert und gendersensibel, mit Blick auf eine gesunde Work-Life-Balance, in kleinen und mittelständischen Unternehmen gestalten?
 
Auf diese und weitere Aspekte der Gestaltung von mobiler Arbeit wird die Referentin Christiane
Flüter-Hoffmann in der Veranstaltung eingehen. Auch in der anschließenden Talkrunde werden Personaler aus heimischen Unternehmen diese Frage diskutieren.
 
Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die pro Wirtschaft GT sowie die Gleichstellungsstelle des Kreises Gütersloh laden Personal-und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich ein.
 
Ansprechpartnerin ist Tabea Mälzer vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf, E-Mail t.maelzer@ostwestfalen-lippe.de
 
Weitere Informationen und Anmeldung auf www.frau-beruf-owl.de.

Meistgelesene Artikel

Öffentlichkeitsfahndung - Gütersloher vermisst
Polizeimeldung

Fahndung mit erhöhtem Kräfteansatz

weiterlesen...
Vegetarische One-Pot-Pasta
Rezepte

Damit trifft man jeden Geschmack

weiterlesen...
Schwerer Verkehrsunfall auf der Nordhorner Straße
Polizeimeldung

Mehrere Verletzte und hoher Gesamtschaden

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Sicherheitsbehörden besorgt wegen gefälschter Impfpässe
Allgemeines

Das Dokument sei «alles andere als fälschungssicher», sagt Polizeichef Wendt und hält deshalb den Zugriff auf die digitalen Informationen des RKI, unter anderem für Grenzbeamte, sinvoll.

weiterlesen...
Nach Angriff auf Schule in Kasan: 23 Verletzte in Kliniken
Allgemeines

Am Tag nach der blutigen Tat herrschen in Russland Trauer und Fassungslosigkeit. Warum hat ein 19-Jähriger in einer Schule um sich geschossen? Die Ermittler suchen nach Antworten.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Sicherheitsbehörden besorgt wegen gefälschter Impfpässe
Allgemeines

Das Dokument sei «alles andere als fälschungssicher», sagt Polizeichef Wendt und hält deshalb den Zugriff auf die digitalen Informationen des RKI, unter anderem für Grenzbeamte, sinvoll.

weiterlesen...
Nach Angriff auf Schule in Kasan: 23 Verletzte in Kliniken
Allgemeines

Am Tag nach der blutigen Tat herrschen in Russland Trauer und Fassungslosigkeit. Warum hat ein 19-Jähriger in einer Schule um sich geschossen? Die Ermittler suchen nach Antworten.

weiterlesen...
ANZEIGE – Premiumpartner